PAGE online

Selbstgemacht oder handgemacht? Jung von Matt für Etsy

Die Weihnachtskampagne, die Jung von Matt SPREE für die Plattform Etsy entwickelt hat, spielt mit dem Unterschied zwischen Selbstgemachtem und Handgemachtem – und das mit einem Augenzwinkern.

2005 hat eine Gruppe von Künstlern und Kreativen in Brooklyn, New York Etsy gegründet, um ihr Selbstgemachtes online zu verkaufen.

Und so kunstvoll der Anfang der Plattform war, ist auch dessen Name, den sie aus Federico Fellinis Filmklassiker 8 1/2 entliehen. Dort wollen sie das Wort etsi verstanden haben und das sollte so viel wie oh, ja bedeuten.

Heute ist Etsy ein millionenschweres Unternehmen, international tätig und das mit mehr als 81 Millionen Käufer:innen.

Schönheit der Handarbeit

Dass das Handgemachte dennoch einen ganz besonderen Wert hat, auch, wenn es nicht selbstgemacht ist, zeigt die neue Kampagne, die Jung von Matt SPREE für die Plattform entwickelte. Und das mit einem Augenzwinkern. Denn der kleine Unterschied muss unter dem Weihnachtsbaum erstmal erklärt werden.

Die Kampagne zelebriere eine Bandbreite an selbstgemachten Geschenken, wie es aus der Agentur heißt –nur »eben nicht von unseren Protagonist:innen, sondern von acht Meister:innen ihres Fachs aus ganz Europa.«

Die vom kanadischen Regisseur Max Sherman und BWGTBLD realisierte Weihnachtskampagne ist bereits die dritte Zusammenarbeit von Etsy und JvM SPREE.

Produkt: PAGE 1.2019
PAGE 1.2019
Social Design ++ UX/UI Design für Kids ++ Less Design ++ Intelligente Schrift ++ Ratgeber: Papier ++ UX Design: Modal Screens ++ Plötzlich Chef

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren