Retro-Kampagne von DDB Tribal

Back to the Future II: DDB Tribal und die Deutschlandstiftung Integration machen mit einer Kampagne auf das neue Mentorenprogramm der Stiftung aufmerksam.



Bild Geh Deinen Weg Kampagne

 

Wer hatte die Idee zuerst? Kurz nachdem die Deutsche Bahn ihre Jubiläumskampagne zur BahnCard von Ogilvy & Mather lanciert hat, kommt die Deutschlandstiftung Integration mit einer Kampagne von DDB Tribal Berlin daher, die ebenfalls die Grundidee des Fotoprojekts »Back to the Future« aufgreift. Doch während bei Fotoprojekt und Bahn-Kampagne alberne Kinderfotos authentisch nachgestellt werden, zeigen hier die Fotografien, wie heutige Berühmtheiten ihrem Traum gefolgt sind.

»Geh’ Deinen Weg« lautet das Motto der Anzeigenkampagne, die auf das Mentorenprogramm der Stiftung für Integration aufmerksam machen soll. Das Mentoring soll junge Menschen zwischen 16 und 29 Jahren bei der Karriereplanung helfen und »die Netzwerke und Horizonte aller Teilnehmer erweitern«, wie die Organisatoren sagen.

DDB Tribal wählte für die Motive erfolgreiche Profifußballer aus der Bundesliga wie Jerome Boateng (oben), Ilkay Gündogan (unten) und Gerald Asamoah. Sie sind jeweils auf einem aktuellen und einem alten Kinderfoto zu sehen. Auch wenn das Gestaltungsprinzip der Bahn-Jubiläumskampagne ähnelt, erscheint es hier im Kontext »Folge Deinem Traum« schlüssiger.

Die Agentur entwickelte außerdem das Logo für die Kampagne, die nicht nur künftige Stipendiaten sondern auch potentielle Mentoren erreichen soll.

 

 

Bild Geh Deinen Weg Kampagne

 


Schlagworte: , , ,





2 Kommentare


  1. Sebastian

    Naja … die Frage beantwortet sich doch von selbst: Irina Werning hatte die Idee. Zuerst und ganz allein.

    Die beiden “kreativen” Kampagnen sind schlicht langweilige Kopien davon.


Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren