Ray 2012 von Heine/Lenz/Zizka

Den Fokus verschieben: Heine/Lenz/Zizka für Ray Fotografieprojekte.



In den Vordergrund holen, was sonst im Hintergrund bleibt: Heine/Lenz/Zizka haben eine Arbeit von Viktoria Binschtok aus der Serie »Suspicious Minds« als Visual für die Ray Fotografieprojekte gewählt. Das Motiv der Serie, in der die russische Künstlerin Bodyguards berühmter Persönlichkeiten ins Zentrum stellt, hat die Agentur durch alle Medien und Formate dekliniert.

Eine perfekte Bildmetapher für das Ausstellungsprojekt vom Kulturfond Frankfurt RheinMain, in dem neun Partnerinstitutionen die wichtige Rolle, die die Region für zeitgenössische Fotografie und Videokunst spielt, herausstellen. Vom Frankfurter Kunstverein zum Museum für Moderne Kunst, dem MMK Zollamt und im öffentlichen Raum zeigen Künstler, zu denen Peter Piller, David LaChapelle, Thomas Demand oder Walid Raad / The Atlas Group gehören, ihre Arbeiten.

Heine/Lenz/Zizka entwickelten und setzten das Corporate Design und die gesamte Kommunikation um, zu der u. a. die Website, Plakate und der Katalog gehören.


Schlagworte: , , , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren