Raus aus der blauen Box! Weltmarke redesignt

Die New Yorker Agentur Pentagram hat American Express einem feinen, entscheidenden Relaunch unterzogen.



Seit 1975 sitzt das Logo von American Express in einer Kiste, einer ikonischen, blau changierenden Box. Und da sitzt es immer noch. In gewissen Zusammenhängen zumindest.

Bei dem Redesign der New Yorker Agentur Pentagram, die das Logo für das digitale Zeitalter überarbeitete, gab es mehrere entscheidende Schritte.

Die doppelte Linienführung der Schrift wurde durch prägnante, klare Buchstaben ersetzt, die die Gestalter neu zeichneten.

Zudem entfernten sie den Blurr-Effekt des blauen Quadrats, in dessen Mitte der Name American Express steht, und verzichteten in der Geschäftsausstattung, auf Plakaten und im Merchandise sogar ganz auf das Quadrat und lassen das Wortlogo in Weißraum atmen.

Klar, prägnant und selbstbewusst soll es so wirken und das in kleinsten digitalen Einheiten und genauso in großen Installationen.

112 Millionen Kartenhalter hat American Express, 18 Millionen Händler akzeptieren die Kreditkarte und mit 120 Banken arbeitet das Unternehmen zusammen.

Eine Weltmarke, die sich jetzt flexibler präsentiert, in einem Redesign, bei dem Pentagram eng mit Amex zusammen arbeitete und den Brand aus seiner starren Umgebung löste.

 

 


Schlagworte: , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren