Pop-Kultur Kampagne greift nach den Sternen

Unendliche Weiten, Pop-Universen und Stars: Das Berliner Studio fertig design führt in der neuen Kampagne des Pop-Kultur Festivals mit einer ganzen Galaxie verschiedener Plakate in den Weltraum – und wir folgen betört.



Erst waren es Hunde- und Katzenkinder, dann Heimatbilder – und in diesem Jahr führt die Kampagne des Berliner Pop-Kultur Festivals in unbekannte Galaxien – ganz wie das Event selbst.

Vom 21.-24.8. findet das fünfte Pop-Kultur Festival statt und bietet neben Musik von CocoRosie über die Goldenen Zitronen zu Die Heiterkeit, Talks, Filme und Workshops und Auftragswerke, die vom Festival unterstützt, nach neuen Ausdrucksformen suchen.

Ganz so wie Fotograf Janto Djassi Roessner sich in einer Performance mit fluiden Identitys auseinandersetzt, oder Lisa Morgenstern, die mit den Bulgarian Voices Berlin magischen Harmonien und asymmetrischen Taktarten erforscht.

Preisgekröntes Designstudio führt ins All

Begleitet wird das Festival, das Pop und Kultur vom Feinsten bietet und voller aufregender Entdeckungen steckt, von einer Kampagne des preisgekrönten Berliner Studios fertig design, das seit Jahren auch die re:publica mit ihren überraschenden Arbeiten begleitet.

Mit Bildern des Hubble-Space-Teleskops, die für jeden frei zugänglich sind, führen sie in fremde Galaxien, in Pop-Universen, zu Pop-Stars und großartigen visuellen Festival-Metaphern und zu Sternenbildern, die wie abstrakte Kunst wirken.

»Wir wollten mit der Kampagne weit weg von allem Vorstellbaren, in einen Möglichkeitsraum für neue Ideen, Phänomene und Relationen und sind so im All gelandet«, sagt Norman Palm von fertig design. »Außerdem wollten wir das Erscheinungsbild des Festivals nach den Haustieren und Heimatbildern in 2017 und 2018 maßlos überhöhen, so wie sich auch der Pop in seinen besten Momenten maßlos überhöht.«

Auch deshalb werden Sterne nach Acts des Festivals benannt und registriert …

 

Schlagworte: , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren