PAGE online

Paukenschlag zum Jahresende von Louis Vuitton x Yayoi Kusama

Als ob nicht schon die erneute Zusammenarbeit von Louis Vuitton und der japanischen Königin der Punkte, Yayoi Kusama, ein Ereignis wäre … Zum Jahresende hat eine spektakuläre digitale Inszenierung sie in Szene gesetzt.

Zehn Jahre ist es her, dass Japans berühmteste Künstlerin Yayoi Kusama die Mode von Louis Vuitton mit ihren berühmten Punkten überzogen hat.

Auftritte von Yayoi Kusama, die mittlerweile 93 Jahre alt ist und seit den 1970ern in einer psychiatrischen Klinik lebt und arbeitet, gibt es so gut wie nicht.

Jetzt aber ist sie in Tokio allgegenwärtig. Dort inszeniert Louis Vuitton den Launch der neuen gemeinsamen Kollektion, die im Januar erscheint und Taschen, Tücher, Kleidung und auch Parfum im gepunkteten Kusama-Style umfasst.

Hypnotische Ikone

In Tokio lässt die Kampagne Kusamas Konterfei mit ihrem ikonischen roten Pagenkopf mitten im Shibuya an den Spitzen der Wolkenkratzer strahlen, hat Louis Vuitton Skulpturen im Kusama-Stil vor den Zojoji Tempel und im Shiba Park aufgestellt – und ließ am Tokyo Tower in Shinjuku eine spektakuläre digitale Inszenierung flimmern:

In verblüffendem 3D öffnet sich darin ein Louis Vuitton Koffer und zum Vorschein kommen Kusama selbst und zwei ihrer berühmten gepunkteten Kürbisse, drehen sich fast wie in einem Wetterhäuschen und ziehen sich dann wieder zurück.

Leute blieben zu Tausenden staunend stehen,  auf Instagram hatte der kurze Teaser-Clip mehr als 24 Millionen Views.

Kein Wunder, wie man hier sieht:

Wer nicht genug bekommt: Auf der Louis Vuitton Website kann man den Kusama-Modus aktivieren und Punkte aufpoppen lassen, sich Instagram- und Snapchat-Filter herunterladen und sich durch Leben, Werk und Kollektion Yayoi Kusamas scrollen.

Produkt: PAGE 2022-12
PAGE 2022-12
Experimental Type goes Brand ++ ENGLISH SPECIAL Pinar Yoldaș ++ Retail-Trend: Token-gated Events ++ Making-of: KI-Plattform Interwoven Map ++ Mockups jenseits des Mainstreams ++ UX/UI Design für KI-Anwendungen ++ Kreativ in der Provinz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren