Wahnsinns-Design: Kusama für Louis Vuitton

Das Window und Store Design für die Kollektion der Künstlerin Yayoi Kusama für Louis Vuitton in London bringt den Wahnsinn auf den Punkt.



Bild Kusama Louis Vuitton

Die japanische Künstlerin Yayoi Kusama, die ihr Leben lang Punkte halluziniert und daraus ihr Markenzeichen gemacht hat, erlebt dieses Jahr ihr großes Revival: Zuerst widmete die Tate Modern ihr eine umfassende Einzelausstellung, und jetzt ist gerade ihre Kollektion für das Modehaus Louis Vuitton auf den Markt gekommen. Zum Launch der Linie Louis Vuitton Kusama verwandelte sich das Londoner Luxuskaufhaus Selfridges in Kusama-Land: Überall rote Punkte, sogar auf den Flaggen, die außen am Kaufhaus wehen, und dazu ein ganz besonderes Window Design.

»Selfridges, Louis Vuitton & Kusama« ist ein Großprojekt, das mit einer eigenen Internetseite, zahlreichen Fotos, Videos und Specials repräsentiert ist. Bereits die Schaufenster des Kaufhauses machen klar, dass sich im Moment alles um die Sonderkollektion dreht: Das Design-Team entwickelte 24 verschiedene Schaufenster, die die Modekollektion, surreale Installationen, unzählige Punkte – und Miniatur- sowie lebensgroße Kusama-Figuren inszenieren.

Bild Kusama Vuitton

Miniatur-Kusamas im Selfridges-Schaufenster

Im Inneren des Kaufhauses setzt sich das Design fort: Der »Louis Vuitton Kusama« Concept Store ist eine fantastische Installation aus unzähligen Punkten und organischen Formen, die dem Besucher den Eindruck vermitteln, er befände sich inmitten einer gigantischen Blüte – oder auf einem fremden Planeten. Das Punkte-Design findet sich auch in Form durchlöcherter Wände, Lampen und Präsentationsflächen wieder – und die exzentrische Künstlerin selbst taucht immer wieder als Nachbildung auf.

Auf der Webseite von Selfridges sollen Making-of-Videos bald hinter die Kulissen des Designprojekts blicken lassen. Zum Launch der Kollektion von Louis Vuitton gab es bereits zwei kleine Filme, die ein Gedicht von Yayoi Kusama visualisieren und gleichzeitig als Spiel dienen: Wie in den bekannten Suchbildern muss der Betrachter die Unterschiede zwischen beiden Filmen finden.

In der folgenden Galerie zeigen wir das Schaufenster-Design und den Concept Store in Selfridges:


Schlagworte: , , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren