PAGE online

Neues schottisches Geld: Eichhörnchen und Frauenpower

Der Banknoten-Hersteller De La Rue hat erneut einen Geldschein für die Bank of Scotland herausgebracht. Und was für einen.

Die schottische 20-Pfund-Note, die der britische Banknoten-Hersteller De La Rue entworfen und gedruckt hat, ist die dritte einer Serie mit Naturthemen.

Auf die Makrele auf der 5-Pfund-Note und dem Otter auf der 10-Pfund-Note, folgen jetzt zwei rothaarige Eichhörnchen, wie man sie in Schottland so häufig sieht.

Zudem wird erstmals eine Frau auf dem Geldschein zu sehen sein, die nicht die Queen ist: Die Unternehmerin Kate Cranston (1849-1934), die Teesalons populär gemacht hat und Architektur und Kunst unterstützte.

Die Banknoten, die jetzt in den Umlauf geraten, sind aus Polymer gefertigt und wie die beiden anderen Motive zuvor von einem Webmuster der Textildesignerinnen Alistair McDade und Elspeth Anderson unterlegt.

Zusätzlich zu einem besonderen Wasserzeichen, sind die Eichhörnchen, die unter UV-Licht leuchten, eines der Sicherheitsfeature der Banknoten.

Gestaltung mit interessanten Details

Auch wenn das Design auf den ersten Blick eher traditionell wirkt, sind es die Details, die es interessant machen: die zahlreichen übereinander gelegten Schichten, der Sicherheitsstreifen mit den Pfeilen in deren Mitte aus speziellem Blickwinkel ein Auge zu sehen ist, die Webmuster und Abstraktionen.

Zu unserem Artikel »Moderne Moneten« in der PAGE 10.2018, der zeigt, wie neues Banking die Branche revolutioniert, mit Fintechs, politischem Corporate Design, heiterem Geld-Branding oder Augmented Reality und künstlicher Intelligenz, haben wir zudem dieses spannende Interview mit Pit Stenkhoff, Grafikdesigner und Founder des Berliner Studios Neue Gestaltung, geführt.

 

Alle Bilder: © De La Rue and O Street 2020

Produkt: eDossier: »Grafiktabletts fürs Arbeiten unterwegs«
eDossier: »Grafiktabletts fürs Arbeiten unterwegs«
Ratgeber Zeichentablett mit Praxistests Wacom Cintiq Companion, Microsoft Surface Pro sowie iPad Pro, Apple Pencil & Co

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren