PAGE online

Der Weg ist das Ziel: Moleskine Kampagne feiert die Handschrift

An den Mailänder Bushaltestellen waren gerade mehr als 200 ungewöhnliche Plakate zu sehen: Im schlichten Schwarzweiß und von Design-Studierenden gestaltet, fordern sie dazu auf, mehr mit der Hand zu schreiben und zu zeichnen – und zeigt, was für Auswirkungen das hat.

Schreiben mit der Hand vereinfacht das Lernen, fördert das lineare Denken und verschafft Schüler:innen und Studieren bessere Prüfungsergebnisse.

Genauso wie handschriftliche Notizen einprägsamer als getippte sind, Daten, die per Hand in den Kalender eingetragen sind, weniger schnell vergessen werden. Gleichzeitig erleichtert es das mathematische Verständnis, kann bei ADHS helfen – und verliert man sich im doodlen, wird das Gehirn auf gleich vielfältige Weise stimuliert.

Natürlich liegt es in der Natur ihres Business, dass Moleskine mit seinen ikonischen Taschenkalendern, Zeichenbüchern und Papierprodukten, ein Interesse an dem Schreiben und Zeichnen mit der Hand hat.

Doch das alles belegen zahlreiche hochkarätige Studien. Und auch man selbst hat sicherlich ähnliche Erfahrungen gemacht.

Komplett handgefertigte Kampagne

Und Moleskine stemmt sich auch gar nicht gegen die digitale Welt, sondern möchte dazu auffordern, zumindest von Zeit zur Zeit Stift und Papier in die Hand zu nehmen.

Wie schön das ist und was für Auswirkungen es auf das Wissen und auf die Kreativität hat, zeigen jetzt mehr als 200 Studierende, die Plakate zu dem Thema gestaltet haben. Handgeschrieben und handgezeichnet und als erste Kampagne überhaupt, die gänzlich handgefertigt wurde.

Sie zitieren Professoren aus den Studien zum Handgeschriebenen, zeigen, dass es, ganz wie bei einer gesunden Ernährung, das Gehirn angeregt, stellen dar, wie das Gedächtnis besser funktioniert, das Denken sich verbessert, Inhalte effektiver abgespeichert werden oder es einen zur Ruhe kommen lässt.

Die Kampagne ist in Mailand als Pilotprojekt gestartet, könnte also in anderen Städten fortgesetzt werden.

Produkt: PAGE 07.2020
PAGE 07.2020
Remote: Workshops und Design Sprint ++ Flexibilität visualisieren ++ Know-how für Packaging-Projekte ++ Bildung und Kultur im Netz ++ Beyond Crisis: Kris Krois im Interview ++ Ratgeber: Kreativ-Notebooks ++ Rethink: Agenturen im Umbruch ++ Restart: Neue Chancen für Designer ++ Corona und Designstudium ++ Inspiration: Muster im Design

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren