Möbel mit Rückgrat

In der aktuellen Ausgabe, PAGE 10.2012, die nächste Woche am Kiosk ist, berichtet Verena Dauerer über innovatives Design mit Hilfe von 3-D-Druckern und anderer Techniken. Hier das tolle Projekt von Gustav Düsing.



Gustav Düsing, der in London Architektur studierte und jetzt als Architekt in Berlin arbeitet, hat sich schon während seiner Ausbildung mit der digitalen Fertigung und Anwendung von Material-Sytemen befasst.

Um seine Ideen zu visualisieren, begann er mit CNC eine Reihe Möbel umzusetzen, die er im Juni auf dem Designfestival DMY in Berlin präsentierte – und die sofort ins Auge fielen: wegen ihres präsenten, eleganten und ästhetisch eindrucksvollen Designs, ihres architektonischen »Touch« und ihrer Selbstbauweise.

Tisch und Stuhl bestehen aus 18 mm starkem Birken-Sperrholz. Diese Platten werden wie ein Zeichenbrett genutzt und die entstandenen, komplexen 2-D-Zeichnungen schließlich in eine CNC gespeist, vollautomatisch gefräst und benötigen keine weitere Bearbeitung.

Die einzelnen Elemente des Stuhls werden ohne Hilfe von Leim- oder Schraubverbindungen ineinander gesteckt und sind Teil eines Verschluss-Kreislaufs, der für Stabilität sorgt und dafür dass, ist der Stuhl vollständig zusammengesteckt, er nicht wieder demontiert werden kann.

Formal basiert der Entwurf auf der Struktur eines Skeletts von dessen »Backbone«-Element eine Reihe von Rippen abgehen und dessen Stuhl-»Beine« den Druck- und Zugelementen des menschlichen Beins nachempfunden sind.

Bei dem Tisch hingegen greift Gustav Düsing »Space-Frame-Strukturen« auf, die häufig in architektonischen Großprojekten wie Flughäfen und Bahnhöfen verwendet werden, da sie durch ihr dreidimensionales Auskreuzen Stabilität gewährleisten. Die Tische, zu den ein 10 mm starker Glas-Tabletop gehört, können auch als zusammenhängendes System gefertigt werden und als Regal genutzt.

Zu bestellen sind die Möbel über die Website von Gustav Düsing.


Schlagworte: , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren