Lecker!

Wie weit ist der Weg vom Kunstbuchverleger zum Schnapsbrenner? Im Falle von Christoph Keller nicht weit.



Edelobstbrennerei Stählemühle

Wie weit ist der Weg vom Kunstbuchverleger zum Schnapsbrenner? Im Falle von Christoph Keller nicht weit. Mit dem Revolver-Kunstbuchverlag, den er 1998 gründete, wurde Keller bekannt. Vor vier Jahren verkaufte er den Verlag und betreibt seither in der Stählemühle in Eigeltingen-Münchhöf bei Konstanz eine – wie es auf der Website heisst – „experimentelle Brennerei für Edelobstbrände der Spitzenklasse“. Seine in Kleinstauflagen erzeugten Obstschnäpse wurden ihrer Qualität halber bereits mit vielen internationalen Preisen ausgezeichnet. Auch das Design begeistert: Es versteht sich von selbst, dass Keller, der von 2003 bis 2004 Professor für Typografie und künstlerisches Publizieren an der Hochschule für bildende Künste Hamburg war, die Etiketten selbst gestaltet. Daneben bleibt Zeit, beim Schweizer Verlag JRP/Ringier Künstlerbücher in der Reihe Christoph Keller Editions herauszugeben und als Designer zu arbeiten – zum Beispiel Verpackungen von Künstler-Audio-CDs für dem Verlag für moderne Kunst Nürnberg zu gestalten. 

 

Pfeffer Lebensmittel 

Nachdem sie bei einem längere Aufenthalt in der Toskana das dortige neue Lebensmittelhandwerk entdeckt hatten, beschlossen die Brüder Thomas und Christian Pfeffer aus Heilbronn, deren Produkte in Deutschland zu verkaufen. Seither gibt es einen Online-Versand und ein Lokal im Heilbronner Westen. Auch ihr eigenes, lokales Label haben die Pfeffer-Brüder unter dem Namen Heimat-Gold inzwischen ins Leben gerufen. Kann es Zufall sein, dass die Heilbronner Gestalterin, die fürs ansprechende Erscheinungsbild von Website, Werbemitteln, Heimat-Gold et cetera sorgt, Sonja Knoblauch heisst???

 

Lokalgold

Ein Online-Marktplatz, der viele Hersteller regionaler Spezialitäten zusammenführt, ging jüngst mit www.lokalgold.de online. In seinem Blog http://www.lokalgold.de/blog/ erzählt Björn-W. Schäfer, der Gründer des Hamburger Start-up-Unternehmens, wie neun Jahren in der Telekommunikations- und Internetbranche die Idee entstand und im Lauf eines Jahres in die Tat umgesetzt wurde. Mittlerweile bietet Lokalgold ein umfrangreiches Sortimente, das von Selbstgebackenem über Wurstwaren bis zu Spirituosen reicht.

 

Weingut Oggau

Schnell zugreifen heisst es bei den dies Jahr in Cannes in der Kategorie Design mit einem goldenen Löwen ausgezeichneten Weinen des österreischen Guts Oggau – denn einige der auffallenden Flaschen sind bereits ausverkauft. Die Agentur Jung von Matt/Donau hatte für das Weingut von Eduard Tscheppe und Stephanie Tscheppe-Eselböck für die einzelen Sorten Charaktere erfunden und ihnen Namen aus der Chronik des traditionsreichen burgenländischen Weinerzeugers gegeben. Natürlich stammen die Trauben aus biologisch-dynamischen Anbau.

 

The Deli Garage

Die Hamburger Agentur Kolle Rebbe wollte mal wisssen, wie es sich anfühlt, Unternehmer zu sein und gründete mit The Deli Garage eine Firma, die kleinen, lokalen Herstellern bei der Vermarktung ihrer Produkte helfen soll. Das Öl einer katalanischen Olivenöl-Manufaktur füllte man in Flaschen, die nach Maschinenöl aussehen, und nannte das Produkt „Ölwechsel“ – wobei dieses 100% natürlich ist und keinerlei chemische Zusätze enthält. Honig füllte man in Tuben, Wodka in Flachmänner. Dafür gab‘s jede Menge nationale und internationale Designpreise, das ist sicher. Wir wissen allerdings nicht, wie gut sich die Produkte wirklich verkaufen. Aber man kann wohl davon ausgehen, dass es sich bei den im Online-Shop angeboteten Produkte nicht nur um die bei den Wettbewerben eingereichten Ausstellungsstücke handelt…

 

 

 

 

 


Schlagworte: , , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren