Katzen mit Daumen

Was würden Katzen tun, wenn sie Daumen hätten? Ganz klar: Bälle werfen, Krallen feilen, Stickereien anfertigen – und sich ihre Cravendale Milk holen.



Was würden Katzen tun, wenn sie Daumen hätten? Ganz klar: Bälle werfen, Krallen feilen, Stickereien anfertigen – und sich ihre Cravendale Milk holen.

Mit einem bösen Blick am Frühstückstisch beginnt der Cravendale-Spot – der gierige Kater wird vom Herrchen prompt vor die Tür gesetzt. Doch die Katzen in diesem Film sind anders: Sie haben Daumen und wissen sie zu nutzen! So findet sich eine dämonisch aussehende Katzengang zusammen, die dem Menschen einheizt. Gruselig, absurd – und ziemlich witzig.

Hauptakteur Bertrum Thumbcat hat sogar eine eigene Facebook-Seite. Dort sieht man ihn malen, Sushi essen und Scrabble spielen sowie eine Auswahl seiner Origami-Kunstwerke. Seine Fan-Base wächst stetig.

Mit den Daumenkatzen führt der britische Milchkonzern Cravendale neue Kult-Werbefiguren ein – nachdem er sich jüngst von den Spielfiguren Cow, Pirate and Cyclist verabschiedet hatte, die seine Kampagnen vier Jahre lang prägten. Beide Ideen stammen aus der Feder von Wieden + Kennedy, London. Die Produktion des Katzenspots erledigte Smith and Jones Films, Regie führte Ulf Johansson.


Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren