Wow! Bäm! Krass! Philipp und Keuntje für die neue U5

Die Hamburger Agentur Philipp und Keuntje begleitet den Hamburger U-Bahn-Ausbau mit Humor und Augmented Reality.



Weil Hamburg beständig wächst und damit auch der Verkehr, wird das U-Bahn-Netz durch eine neue Linie erweitert. U5 wurde sie benannt und wird mehr als 150.000 Hamburger mit einem Anschluss an das U- und S-Bahn-System versorgen, der in ihrer Nähe liegt.

In die Planungen der U5 möchte die Hamburger Hochbahn die Bewohner der Stadt miteinbeziehen und beauftragte die Agentur Philipp und Keuntje mit einer Kampagne.

Die fordert nicht nur zur Beteiligung auf, sondern informiert auch über die Vorteile der Erweiterung.

Doch wie bezieht man eine so diverse Zielgruppe wie die Bevölkerung einer ganzen Stadt mit ein?

Die Kreativen versuchen es mit einer lockeren Ansprache, positiven Haltung und mit Humor.

Neben einem Imagefilm, Plakaten und Broschüren im Comicstil, die das Projekt greifbar und bürgernah verorten, hat Philipp und Keuntje ein Augmented-Reality-Objekt entwickelt.

Bei Veranstaltungen zur Bürgerbeteiligung können die Besucher per AR-App und Tablets in ein vor Ort aufgebautes Stadtmodell in die neuen Pläne eintauchen, die mit emotionalem Storytelling und Detailreichtum präsentiert werden.

 

 


Schlagworte: , , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwölf − 10 =

Das könnte Sie auch interessieren