PAGE online

Gut Kirschen essen in Wien: Neues Theater, neue Identity

Das nagelneue »Theater am Werk« ist in seine erste Spielzeit 2023/24 gestartet – und das mit einem Branding des Studio Cin Cin, das auf spannende Typografie und auf Bildwelten setzt, die zu verblüffenden Orten führen.

Theater im Herzen von Wien: So sieht die Intendantin das neue Haus, das bis her als Werk X  bekannt war. Doch neu formiert, startet es jetzt als Theater am Werk in seine erste Spielzeit 2023/24.

Zugänglich sollte die Identität des neuen Theaters mit seinen beiden Spielstätten Kabelwerk und Petersplatz sein, dessen Vielfältigkeit ausdrücken, respektvoll und sympathisch auftreten und ein breites Publikum willkommen heißen.

Auf diese Anforderungen antwortete Cin Cin – Studio für Motion, Print & Web-Design aus Wien, das fest verankert mit der dortigen Kulturszene ist und bereits seit 2019 die packenden Kampagnen des ImPulsTanz Festivals gestaltet – auf mehrfache Weise.

Allem voran mit einer mitreißenden Logotype, die so markant wie eigensinnig viele Regeln bricht. Die sich in verschiedene Richtung lehnt, mit Anstrichen, Bögen und Serifen spielt, mal wie zusammengesetzt wirkt und dann wieder wie unterbrochen.

Unter der Artdirektion von Cin Cin hat der Grafik- und Typedesigner David Einwaller den wunderbar eigensinnigen Schriftzug gezeichnet, der auch als Signet in der Abkürzung TaW  eingesetzt werden kann.

Und der, wie Cin Cin sagt, »an der Fassade des Theaters genauso eindrucksvoll wie auf einem Bierdeckel an der Theaterbar« wirkt.

Aus der Reihe tanzen auch die Kampagnen für die einzelnen Produktionen, die auf der Website und auf Postkarten durch frei assoziative Bildwelten entstehen.

Sie laden zu den unterschiedlichsten Reisen ein, begleiten einen mit einem Riesenpudel zu »Minihorror« und mit einem Schaf nach Kamboscha, führen zu karibischen Sonnenuntergängen, zu ausbrechenden Vulkanen und auf den Meeresboden, in Trabantenstädte und zu Eimern voller Zuckerwatte.

Zum Start ist aber erst einmal gut Kirschen essen, glasiert und rot leuchten diese zur Eröffnung des neuen Theaters.

Produkt: PAGE 2021-12
PAGE 2021-12
New Now: Radikale Renaissance ++ Ratgeber: Ausbildungsberuf Designer:in ++ Indie Mags: Print & Politics ++ SPECIAL GMUNK ++ Making-of: Das Bubbleversum von JvM ++ Sans Serif Capitana ++ ++ Tablet statt Grafiktablett & Laptop ++ Extra-Booklet Print, Paper, Finishing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren