Großartige Buch-Skulptur von Jonathan Safran Foer

Erneut sorgt Jonathan Safran Foer (»Tiere essen«) für Furore: Mit einen Buch, dessen Geschichte er aus seinem Lieblingsroman herausschnitt.



Erneut sorgt Jonathan Safran Foer (»Tiere essen«) für Furore: Mit einen Buch, dessen Geschichte er aus seinem Lieblingsroman herausschnitt.

Erst einmal ist es wunderschön: »Tree of Codes«, das neue Buch von Jonathan Safran Foer, das gleichzeitig Skulptur ist. Aus »The Streets of Crocodiles« von Bruno Schulz, einem polnisch-jüdischen Schritsteller, der 1942 von der Gestapo auf offener Straße erschossen wurde, schnitt Foer die Geschichte »Tree of Codes« heraus.

Sie erzählt von dem ungewöhnlichen letzten Tag im Leben eines Menschen – und jede Seite zeigt dabei ein anderes ausgestanztes Muster.

Monatelang hat das Grafikdesignstudio Sara De Bondt nach einem Drucker gesucht, doch alle winkten mit der Begründung ab, dass es unmöglich sei ein Buch zu drucken, bei dem jede Seite unterschiedlich ausgestanzt sei. Die belgische Druckerei Die Keure nahm die Herausforderung schließlich an und entstanden ist ein Roman, der auch ein visuelles Meisterstück ist.

Herausgebracht hat es der junge Londoner Verlag Visual Editions. »Tree of Codes« ist das erste große Titel der Gründerinnen Anna Gerber und Dane Britt Iversen, in den nächsten 12 monaten werden sechs weitere folgen, darunter auch ein zweites Werk von Foer. Das Cover entwarf gray318.

»Tree of Codes« ist als Taschenbuch erschienen und kostet 25£.

Werfen Sie in unserer Bildergalerie ein ausgiebigen Blick in das Buch.

Tree of Codes by Jonathan Safran Foer from Visual Editions on Vimeo.

Die Verlegerinnen Anna Gerber und Dane Britt Iversen


Schlagworte: , , , , , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren