Geschichte des Grafikdesigns: Die wilden zwanziger Jahre

Bildband und Ausstellung über die Geschichte des modernistischen Grafikdesigns in Deutschland …



Buchumschlag von Paul Neu für die Georg-Müller-Kriminalromane aus dem Jahr 1928. Aus dem Buch »Neue Typografien von Patrick Rössler, erschienen 2018 bei Wallstein

 

Alle Blicke richten sich im Jubiläumsjahr auf das Bauhaus, doch so wichtig die gefeierte Institution auch war – richtiger erscheint es tatsächlich, einen etwas allgemeineren Geburtstag zu feiern: »100 Jahre funktionales Grafikdesign in Deutschland«. So lautet der Untertitel dieses Bandes, der in Zusammenhang mit zwei Ausstellungen 2017 und 2019 erscheint. Beide hat Autor Patrick Rössler (Professor für Kommunikationswissenschaft an der Uni Erfurt) auch kuratiert.

Dazu hat Rössler ein reichhaltig bebildertes Buch veröffentlicht, das nicht zufälligerweise »Neue Typografien« heißt – den von Tschichold geprägten Begriff von der Neuen Typografie also in den Plural setzt. Der Drang nach moderner Gestaltung ging weit über das Bauhaus oder Wortführer wie Jan Tschichold hinaus, hatte in Deutschland auch in der Provinz Gravitationszentren wie in Magdeburg, Hannover oder im Ruhrgebiet.

 

Xanti Schawinsky, Ausfaltblatt in der Werbebroschüre »Die Hafenanlagen der Stadt Magdeburg«, 1931. Aus dem Buch »Neue Typografien von Patrick Rössler, erschienen 2018 bei Wallstein

 

Das Thema Sparen in einer avantdardistischen Umschlaggestaltung aus Mannheim von 1931. Aus dem Buch »Neue Typografien von Patrick Rössler, erschienen 2018 bei Wallstein

 

Es gibt also viel zu entdecken in dem Bildband übers Design der 1920er und 1930er Jahre – vor allem Hunderte von Abbildungen, die durch nach wie vor spürbare Innovationskraft, Einfallsreichtum und gestalterischen Mut beeindrucken.

Im Original sind viele dieser Arbeiten dann von 1. März bis 12. Mai 2019 in einer Ausstellung zu sehen, die sich im Bauhaus-Jahr dann doch der wohl berühmtesten Designschule der Welt widmet: »Das Bauhaus wirbt. Neue Typographie und funktionales Grafik-Design in der Weimarer Republik« im KunstForum Gotha.

 

 

Infografiken im Kalender »Gesellschaft und Wirtschaft« von H.C.B. Sommer und A. W. Bauche. Aus dem Buch »Neue Typografien von Patrick Rössler, erschienen 2018 bei Wallstein

 

Notenheft zu Filmmusik, gestaltet von František Zelenka, Prag 1931. Aus dem Buch »Neue Typografien von Patrick Rössler, erschienen 2018 bei Wallstein

 

Mehr über die Geschichte von Grafikdesign und Typografie in Deutschland kann man auch in unserer TypoStoria lesen.


Schlagworte: ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren