PAGE online

FDP Wahlprogramm-Sweater zur Berliner Fashion Week

Mit Mode hat man die FDP bisher nicht in Verbindung gebracht. Jetzt hat die Agentur Heimat das Wahlprogramm der FDP als Sweater zur Berliner Fashion Week gelauncht und nennt es It-Piece.

Am Sonntag ging die Berliner Fashion Week zu Ende. Und die Agentur Heimat Berlin, preisgekrönt für ihre launigen Hornbach Kampagnen, hat der FDP dabei ihren eigenen Platz in der Front Row besorgt.

Zumindest in Sachen augenzwinkernder Aufmerksamkeit. Denn natürlich geht es nicht um Mode. Wie soll das auch sein mit einem Männersweater in FDP Gelb, der das Wahlprogramm der Freien Demokraten trägt, vorne im Textblöcken und Flattersatz, an den Ärmeln mit QR-Codes und dem Wahlslogan »Nie gab es mehr zu tun«.

Den kennt man bereits von den Plakaten auf denen zu wohl nächtlicher Stunde Christian Lindner sich zwar ohne  aufgekrempelte Hemdsärmel, aber dennoch fleißig, mit Stift und ernster Miene, durch Aktenberge kämpft.

»Während sich im Wahlkampf Scholz, Laschet und Baerbock um die Pole Position rangeln, machen die Freien Demokraten einen Punkt für ihre Inhalte. Denn diese sind bei der FDP immer en vogue«, heißt es von Heimat, die die Freien Demokraten seit 2015 betreut, zum Wahlprogramm-Sweater.

Zu lesen ist darauf in dem Pink wie man es aus dem FDP-Logo kennt: »Wirtschaftswunder: Make in Germany«, »Der Schulweg muss wieder in die Zukunft führen« oder Mehr Freude am Erfinden als am Verbieten«.

Gepostet wurde der Sweater in den Social Media der Partei.

Produkt: eDossier »Ratgeber Schriftlizenzen«
eDossier »Ratgeber Schriftlizenzen«
Free Fonts, Desktop-Fonts, Webfonts lizenzkonform nutzen: Das müssen Freelancer, Designbüros und Agenturen beachten

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Ich würde mir den sofort kaufen. Liebe Grüße aus Wien!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren