Distanz Verlag von Boros, Taschen und Grosenick gegründet

»Wir glauben an die Zukunft des Buches«: Christian Boros, Uta Grosenick und Angelika Taschen haben in Berlin den DISTANZ-Verlag gelaunched. Veröffentlich werden Bücher – und Apps – zur Kunst, Fotografie, Architelktur, Design und Mode.



»Wir glauben an die Zukunft des Buches«: Christian Boros, Uta Grosenick und Angelika Taschen haben in Berlin den DISTANZ-Verlag gelaunched. Veröffentlicht werden Bücher – und Apps – zu Kunst, Fotografie, Architektur, Design und Mode.

Er habe 20 Jahre auf DISTANZ hingearbeitet sagt Christian Boros, der mittlerweile genauso bekannt für seine Sammlung zeitgenössischer Kunst in einem Berliner Bunker ist wie für seine Agentur BOROS. Der Distanz-Verlag führt jetzt alle Fäden zusammen – das Design, die Gestaltung und Marketingstrategie und vor allem die Kunst.

Gestaltet werden die Bücher inhouse, aber in enger Zusammenarbeit mit Galerien und mit Künstlern, immer auch wieder mit externen Grafikern – und mit dem Augenmerk auf besondere Herstellungsverfahren und außergewöhnliche Ausstattungen.

Für die Ausstellung »Double Sexus« von Hans Bellmer und Louise Bourgeois (bis zum 15.8.) zum Beispiel wurde in detaillierter Absprache mit Bourgeois selbst ein Buch entwickelt, das ganz auf Sehen, Fühlen und Begreifen ausgerichtet ist und bei dem ein roher Leineneinband auf eine aalglatte und Pink reflektierende Heißfolienprägung trifft. Ganz »Double Sexus« – inhaltlich und optisch.

Auch in dem Buch über das Werk von Maria Lassnig, das in Kooperation mit dem Lenbachhaus München entstand, wird mit Naturpapieren und Leinen auf Haptik gesetzt, während der Katalog zu der Schau »abc – art berlin contemporary« auf Graupappe, glänzende Laminierung und die Macht der Buchstaben setzt.

Bei Bestellungen im Internet wird auf besonderen Service geachtet: Es wird versandkostenfrei geliefert – und auf Goodies gesetzt. Als Überraschung könnte schon Mal eine Tasche von Tobias Rehberger im Paket sein oder eine andere künstlerische Kleinigkeit.

Manche DISTANZ-Bücher werden auch als App erscheinen. Dabei soll das digitale Buch keine Kopie des haptischen und sinnlichen Originals sein, sondern es werden zusätzlich Filme und Hintergrundwissen geboten.

Die DISTANZ-Gesellschafter: Angelika Taschen (Ex-Taschen-Verlag), Uta Grosenick (Ex-DuMont) und Christian Boros. Foto: Noshe

Und einige ihrer Publikationen:


Schlagworte: , , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren