Die Autobahn A0

Von Hitler bis Kraftwerk: Deutschland hat ein spezielles, weltberühmt-berüchtigtes Verhältnis zu seinen Fernverkehrsstraßen.



Mit dem Bau der kürzesten Autobahn des Planeten haben Ole Utikal und Han­nes Mussbach ein weiteres Kapitel in dieser Geschichte voller Höhen und Tiefen geschrieben. Die beiden sind ei­gentlich Grafikdesigner (Utikal bei Gru­ner + Jahr, Muss­bach als Teil der 2erpack studios). Beim Dockville Festi­val 2012 in Hamburg-Wilhelms­burg aber schu­fen sie echte Street Art: eine nur 3 Meter lan­ge Fahrbahn, in deutscher Gesetzes­treue streng nach der Bauvor­lage RQ 26 und mit Original-Leitplanken errichtet.
Nach einigen kurzen Sommerwochen dichten Verkehrs bei Events und Partys musste die A0 wieder von der Erdoberfläche verschwinden. Ein Büch­lein voller schöner Bilder und tiefgrün­diger Texte setzt ihr nun ein Denkmal. Es kommt mit ausklappbaren Fahrstrei­fen, viel Autobahnblau sowie Verkehrs­schildern daher und umfasst die Ka­pitel »Auffahrt«, »Baustelle!«, »Blinker links«, »Raststätte«, »Wildwechsel« und »Ausfahrt«. Das eröffnet komplett neue Dimensionen zum Phänomen Autobahn weit über das pure Fahren, Fah­ren, Fahren hinaus.

Ole Utikal und Hannes Mussbach: Die Autobahn A0 – gebaut nach Bauvorlage RQ 26

Hamburg (Verlag Gudberg) 2013

60 Seiten.
14,90 Euro

isbn 978-3-943061-15-4

Für Autos ist die A0 absolut unge­eignet, aber als Buchobjekt macht sie sich gut


Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren