Design und Branding für Events

Von Hackathon bis Festival: Identity, Badge, Line-up & Co effektvoll inszenieren



Editorial: Line-up

Auch in unseren Räumen hängen an Garderobenhaken nicht Jacken, sondern Goodie Bags; an Nägeln nicht Bilder, sondern Badge Lanyards; an Magnetleisten nicht Pläne, sondern Einlassbänder: die Trophäen eines jeden Kreativen, der die einschlägigen Branchenevents besucht. Denn obwohl wir natürlich alle die Keynotes und Vorträge ebenso digital im Büro über den Livestream verfolgen könnten, ziehen auch wir die persönliche Präsenz vor. Ja, es ist ein gewaltiger Unterschied, ob man Wissen und neue Impulse nur am Rechner aufsaugt oder Workshops leibhaftig wahrnimmt, sich von Angesicht zu Angesicht austauscht und das Geschehen vor Ort mit Gleichgesinnten teilt. Und ja, es werden immer mehr. Die Digitalisierung sorgt für enormen Druck im Eventmarkt und bringt nicht nur unglaublich viele neue Formate hervor: von Management Breakfast über Hackathon bis Blockbuster-Festival. Sie alle wollen auch gestaltet sein.

Vom ersten Moment an! Denn, wie wir alle aus eigener Erfahrung wissen, ist es bei einem Event – wie beim Design auch – ebenso der Prozess, der Vergnügen bereitet, nicht das Ergebnis respektive das Ereignis allein. Darum sollten gerade wir Designer uns bei der Entwicklung der visuellen Identität gewahr sein, dass wir ein Erlebnis gestalten, das startet, schon lange bevor die eigentliche Veranstaltung begonnen hat, und im Idealfall seine Community über eine eigene Content-Plattform vernetzt. Die Gestaltungsaufgabe ist nicht die bloße Formgebung von Logo, Programmheft, Eintrittskarte, Namensschild und Leitsystem. Es geht um das Kreieren nachhaltiger Beziehungen und bleibender Erinnerungen.

Und so startet freilich auch die Entwicklung einer solchen Experience stets mit einem guten Konzept. Dieses ist die Roadmap fürs Design einer einzigartigen Customer Journey, die die Community immer wieder aufs Neue fasziniert und mit jedem einzelnen Element den entscheidenden Unterschied setzt, der ein Event in den Herzen der Audience bleiben lässt (PAGE 12.2018). – Ach, und wenn Sie sich jetzt fragen, wo die Kollegen ihre Jacken im Büro verstauen: Keine Ahnung, sie sind gerade unterwegs.

Gabriele Günder,
Chefredakteurin/Publisherin


Schlagworte: , , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren