Das echte und einzige Kochbuch

Es lässt sich nämlich kochen und aufessen. Ein Pilotprojekt von KOREFE für den Gerstenberg Verlag, das so gut ankam, dass es jetzt in Serie gehen soll.



Bild Kochbuch KOREFE


Für ihr neuestes Projekt nahm KOREFEKolle Rebbe Form und Entwicklung – den Begriff »Kochbuch« ganz wörtlich: Für ihren Kunden Gerstenberg Verlag kreierte die Agentur ein Buch aus Nudelplatten, das sich Lasagnen-artig füllen, backen und aufessen lässt.

Lesen lässt es sich auch: Der Titel des Buchs, »Das echte und einzige Kochbuch«, ist in abwechslungsreicher Typo in die Nudelplatten gedruckt. Blättert man durch die Seiten, liest man den Satz: »Denn merke Dir eines, lieber Leser: Weder Buchstaben noch Seitenzahl sind entscheidend für die Güte eines exzellenten Kochbuchs. Vielmehr ist doch wichtig, mit welchem Inhalt es gefüllt und wie ebendieser verteilt ist.«

Zustande kam das Buch aus dem persönlichen Kontakt von KOREFE mit dem Gerstenberg Verlag und der Erfahrung, die die Agentur mit ihrem Projekt The Deli Garage gesammelt hat. Das KOREFE-Team testete wochenlang, wie weich und dick der frische Nudelteig sein muss, damit er ideal für das Projekt geeignet ist. Parallel erarbeiteten die Mitarbeiter die Stempel für die »Seiten« des Nudelbuchs, die schließlich mit einer Buchpresse in den Teig gedruckt wurden.

Die Resonanz auf die einfache und doch originelle Interpretation des »Kochbuchs« war enorm: »Das Projekt hat sich verselbstständigt«, erläutert Antje Hedde von Kolle Rebbe Form und Entwicklung. »Das internationale Interesse an dem Buch ist so groß, dass wir uns bemühen, es bis Ende des Jahres serienreif zu machen und ins Angebot von The Deli Garage aufzunehmen.« Dies wird gar nicht einfach werden, da der Nudelteig frisch sein muss und somit nicht lange gelagert werden kann. Momentan arbeitet die Agentur an einer Webseite zum Kochbuch, über die man auch eine Vorbestellung für das Buch aufgeben kann.


Schlagworte: , , , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren