Cooles Design für alle! Das Hornbach Werkstück 002 ist da!

Highend-Design zum Selberbauen: Großartiger neuer Streich der Agentur Heimat für Hornbach.



Immer im Januar scheint es so weit. Vor einem Jahr erschien das erste Hornbach Werkstück 001: der Lounge Chair des dänischen Designers Sigurd Larsen zum Selberbauen.

Und weil das so erfolgreich war – und auch die dreistellige Seriennummer im Namen einige Entwürfe mehr verspricht –  kommt heute das Hornbach Werkstück 002 heraus.

Der Utsuri Table des japanischen Designers Yo Shimada, Gründer von Tato Architects in Kobe.

Alle Bauteile für das Schmuckstück sind bei Hornbach erhältlich, Spezialwerkzeuge braucht man nicht – und vor allem ist der Tisch eine weitere Lektion, in welche Höhen man einen Baumarkt katapultieren kann.

Hin zu dem Gedanken eines demokratischen Designs für alle, ganz so wie der berühmte italienische Designer Enzo Mari es bereits 1974 in seinem genauso populären Buch Attoprogetazione propagierte, das zudem verschiedene Bauanleitungen enthält.

Ein Hoch auf das DIY – und auf großartiges Design.

Die Gestaltung des Utsuri Table reflektiert zugleich den immer knapper werdenden Wohnraum. Deshalb ist der Tisch variabel, kann sich unterschiedlichen Räumen und Situationen anpassen, auseinander- oder zusammen geschoben werden.

Zudem ist der Tisch raffiniert schön: Neonfarben, in denen die Unterseiten der Tischplatten lackiert sind, reflektieren sanft auf den weißen Oberflächen darunter.

Dieser Effekt gab dem Tisch auch seinen Namen. Utsuri bedeutet auf japanisch sinngemäß »reflektieren«.

Wie der Vorgänger wird das Werkstück 002 von einem Buch begleitet, das neben einer illustrierten Schritt-für-Schritt-Anleitung samt Material- und Werkzeugliste, die gesamte Entstehungsgeschichte und die Idee rund um das Möbelstück erzählt.

Zudem gibt es eine Echtheitsplakette zum Veredeln des Tisches und ein Farbkarten-Set zur Illustration der Neon-Reflektionen.

Genial!

 


Schlagworte: ,




2 Antworten zu “Cooles Design für alle! Das Hornbach Werkstück 002 ist da!”

  1. Das ist Plagiatismus: Schade dass Hornbach mit einem Designer/Architekten zusammenarbeitet der Ideen und Konzepte kopiert

  2. Schade, dass Hornbach mit einem Designer/Architekten zusammenarbeitet, der Ideen und Konzepte kopiert:

    https://www.instagram.com/p/BsgFmdSFxHe/?hl=de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren