PAGE online

Come and get it back: Gefühlige Burger King Kampagne

Caps und Rücksäcke, ein Kuscheltier und ein Ballon: Die Agentur Buzzman stimmt mit einer berührenden Burger-King-Kampagne auf die Wiedereröffnung der Restaurants ein – und baut einen hübschen Gag ein.

Ab dem 9. Juni 2021 dürfen in Belgien die Restaurants wieder öffnen. Und damit auch die Filialen der Fast-Food-Ketten.

Um das anzukündigen, hat die Pariser Werbeagentur Buzzman, die seit Jahren mit ihren Arbeiten für Burger King für Aufmerksamkeit sorgt, eine melancholische Kampagne kreiert.

Sieben Monate sind die Filialen bereits geschlossen und fünf Motive zeigen Gegenstände, die damals dort vergessen wurden.

Ein Rucksack hängt am Stuhl, ein Handy liegt auf dem Tisch, ein Ballon schwebt im Raum und der Claim »Come and get it back« lädt dazu ein, sie sich ab dem 9. Juni zurückzuholen – und ein Stück Normalität gleich mit.

Zuletzt machte Burger King mit seinem brandneuen Design samt Retrologo von sich reden, mit klimafreundlichen Kühen und einem neuen, nachhaltigem Whopper-Packaging.

Die »Come and get it back«-Kampagne kommt allerdings ohne einen Burger aus. Den einzigen, den man sieht, ist der stilisierte des Wort-Bild-Logos.

Stattdessen setzt die Serie ganz auf Gefühl und auf »eingefrorene Momente«, die stellvertretend für den Stillstand in der Pandemie stehen.

Einen kleinen Spaß verkneifen sich die Kreativen dennoch nicht, denn das vergessene Cap, das an einem der Stühle hängt, gehört zur Konkurrenz.

Produkt: PAGE 1.2019
PAGE 1.2019
Social Design ++ UX/UI Design für Kids ++ Less Design ++ Intelligente Schrift ++ Ratgeber: Papier ++ UX Design: Modal Screens ++ Plötzlich Chef

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren