PAGE online

Cooles Programm, tolle Kampagne: Vienna Design Week

Morgen eröffnet die Vienna Design Week – mit einem eindrucksvollen Programm und einem umwerfenden Erscheinungsbild von Bueronardin.

Es ist eine wirklich gute Nachricht, dass auf die zahlreichen Absagen von Festivals jetzt wieder Zusagen folgen.

Dazu gehört die Vienna Design Week (25.9.-4.10) die seit 2007 die Stadt alljährlich in eine »City Full of Design« verwandelt. Und das auch ab Morgen.

Natürlich werden die Sicherheitsmaßnahmen rund um Covid-19 das Festival beeinflussen. Und natürlich wird es auch um die Pandemie gehen. Darum, welche Rolle Design als Disziplin für eine Gesellschaft spielen kann, wie es mit Produktentwicklungen die Pandemie und dessen Nachwirkungen mildern und soziale Prozesse unterstützen kann.

40.000 Besucher kamen 2019 zu mehr als 200 Veranstaltungen, darunter Ausstellungen, Diskussionen und die Passionswege, die Wiener Handwerksunternehmen säumen.

Packende Identity

Das Erscheinungsbild des diesjährigen Festivals stammt von Wiener Bueronardin, Studio für Visuelle Kommunikation.

Und das zitiert Tocotronic. »Digital ist besser« hat die Band getextet und der digitale Fokus des Festivals findet seine visuelle Entsprechung in stilisierten Sprechbubbles, Pop-Ups, im Laufband-Style und im responsiven Design, das sich jedem Device anpasst.

Verschiedenste Formen überziehen Orte der Stadt, wirken, als würden sie sich ausdehnen, zusammenziehen, durch Straßen, Vorgärten und Parks wabern und interagieren.

Ganz plan und in leuchtendem Rosa, Tintenblau, Orange und Grau gehalten, lassen sie jede Menge Spielraum, sie weiterzudenken, ihr Dahinter, Dazwischen und weitere Aggregatzustände zu imaginieren. Ganz so wie ein gelungenes Festival selbst.

 

 

 

 

Abb.: bueronardin für Vienna Design Week

 

Produkt: eDossier »Usability Testing – Szenarien, Timing, Methoden«
eDossier »Usability Testing – Szenarien, Timing, Methoden«
Usability Testing: UX-Experten beschreiben typische Testszenarien in Digitalprojekten und erläutern die populärsten Testmethoden

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren