Buchmesse Leipzig: 28.000 leuchtende Pappquadrate

Filigranes Kunstwerk: PappPalast² der Bauhaus-Universität Weimar.



Studenten aller Studienfächer vereinigt euch: In bester Bauhaus-Tradition haben dies auch in diesem Jahr Studierende aus dem Bauingenieurwesen, der Gestaltung und vieler anderer Disziplinen getan, um auf der Leipziger Buchmesse erneut mit einem beeindruckenden Stand aufwarten.

War der PappPalast im letzten Jahr noch geleimt, kommt dieser fast vollständig ohne chemische Zusätze aus, lediglich eine dünne Polyethylenschnur sorgt für eine größere Stabilität der 28.000 zusammengesteckten Elemente. Zudem kann der PappPalast² völlig auseinander – und zu einem neuen Modell wieder zusammengebaut werden.

So raffiniert seine Konstruktion ist, so bestechend schlicht ist seine Ästhetik. Der Palast besteht einzig aus weißer, durchscheinender Pappe, die beleuchtet wird.

Zu finden ist der PappPalast² vom 17. – 20. März auf der Leipziger Buchmesse, Halle 3, Stand G403 


Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren