Erschütternde Weihnachtskampagne mit einem Twist

McCann Bristol hat für die Hilfsorganisation Refuge eine Kampagne entwickelt, die man rückwärts lesen muss.



Die britische Hilfsorganisation Refuge bietet Frauen und Kindern, die Opfer häuslicher Gewalt sind, Schutz – in Unterkünften, Hilfsgruppen, einer 24-Stunden-Hotline.

Wie grausam häusliche Gewalt ist, zeigt die neue Kampagne, die McCann Bristol für Refuge entwickelte.

In drei Weihnachtsgedichten, die idyllische Titel wie »Mistletoe«, »Auld Lang Syne« oder »Christmas Eve« tragen, wird die trügerische Idylle aufgezeigt.

Liest man die Gedichte rückwärts, verbergen sich verstörende Gewaltgeschichten dahinter. Es wird Gewalt gegen Frauen geschildert und auch, wie ein Kind zu Weihnachten Gewalt gegen die Mutter miterleben muss.

Für das Grauen braucht es hier keine Bilder, denn diese entstehen im Kopf und verweisen gleichzeitig auf die »unsichtbaren« Taten, die sich hinter verschlossenen Türen abspielen.

Die Organisation, die Frauen und Kinder bereits seit 1971 unterstützt, sagt, die Kampagne wende sich gegen das Leiden im Stillen und will den Betroffenen zeigen, dass sie nicht alleine sind.

 

 

 


Schlagworte: ,




2 Antworten zu “Erschütternde Weihnachtskampagne mit einem Twist”

  1. Sandra sagt:

    Beeindruckend und bedrückend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren


Design for Good, UX/UI für Kids, Less Design, Plötzlich chefPAGE 01.2019

PAGE 12.2018

PAGE 11.2018

PAGE 10.2018

PAGE 09.2018

PAGE 08.2018

Design for Good, UX/UI für Kids, Less Design, Plötzlich chefPAGE 01.2019

PAGE 12.2018