PAGE online

Best of Buchcover-Design

Die Gewinner von »50 Books | 50 Covers« – einem der wichtigsten internationalen Buchdesign-Wettbewerbe – stehen fest.

© Farrar, Straus and Giroux Publishing

Gerade wurden hierzulande »Die schönsten deutschen Bücher« von der Stiftung Buchkunst gekürt, jetzt gab der führende US-Designerverband AIGA auch die Ergebnisse seines renommierten Buchcover-Awards »50 Books | 50 Covers« bekannt.

Seit 1923, also seit fast 100 Jahren (1), wird der Wettbewerb veranstaltet, die Jury ist stets höchstkarätig. Diesmal gehörten ihr Jennifer Morla, Paul Sahre und Kelly Walters an, Juryvorsitzende war Gail Anderson. Zur Wahl standen ausschließlich im Jahr 2020 veröffentlichte Bücher, wobei es 696 Einsendungen aus 36 Ländern gab. Auch deutsche Titel waren unter den Gewinnern. Mit Büchern von 2021 kann man übrigens nächstes Mal ab Dezember mitmachen, Einsendeschluss ist der Februar 2022.

Alle fünfzig preisgekrönten Bücher sind nicht nur in einer Ausstellung in New York, sondern natürlich auch in einer Online-Galerie zu sehen. Wir stellen einige Highlights vor. Oben zu sehen: der vielleicht größte Hingucker des Awards für den Roman »Talking Animals« von Joni Murphy. In ihrem Buch leben tatsächlich in New York statt Menschen nur noch sprechende Tiere …

Fast unvermeidlich, dass in einem Wettbewerb über Publikationen aus dem Pandemie-Jahr 2020 das Corona-Virus es unter die Preisträger geschafft hat – im höchst ungewöhnlichen Buch »Delirium« von Philip Zimmermann, das nur in einer Auflage von 30 Exemplaren gedruckt wurde. Der Text stammt aus Dostojewskis Klassiker »Schuld und Sühne«, an dessen Ende Romanheld Raskolnikov einen Fiebertraum erlebt …

Buchcover Design Wettbewerb 2021

Buchcover Design Wettbewerb AIGA Buchcover Design Wettbewerb international

 

 

Spaß für Eltern und Kinder, gestaltet von The Indigo Bunting, erschienen bei Abrams Books

 

Das Designstudio Lucia | Marquand, eine der bekanntesten US-Adressen für die Gestaltung von Kunstbüchern, ließ sich hier etwas Besonderes einfallen: Das Metall auf dem Cover lässt sich wie bei einem Rubbelbild abkratzen
Buchdesign ungewoehnliche Bindetechnik
Skulptural und ungewöhnlich gebunden kommt der Band zum 50jährigen Jubiläum des italienischen Möbelherstellers Living Divani daher. Gestaltet von Piero Lissoni und Graph.x

 

Den wunderbaren Band »I Can Make You Feel Good« mit Bildern des afroamerikanischen Fotografen Tyler Mitchell haben wir bereits in PAGE 10.2020 vorgestellt. Das Coverbild erscheint unberührt – der Buchtitel steht auf dem Lesebändchen. Erschienen bei Prestel, Design von Studio Lin

 

Die Kürzel HtFtRC und WMYS stehen für »How to Find the Right College & What Makes You Special«. Das New Yorker Studio karlssonwilker entwarf den Band fürs Maryland Institute College of Art

 

 

»Electronic Landscapes: Music, Space and Resistance in Detroit« ist ein von Wax Studio gestalteter Fotoband mit Typografie im Techno-Rhythmus. Veröffentlicht von Kris Graves Projects

 

Um die Sogwirkung des Covers nicht zu stören, erwähnt die Amsterdamer Designagentur Dog and Pony dort nicht einmal den Namen des Autors … : AW Bruna Uitgevers

 

Auch zwei deutsche Publikationen sind unter den Gewinnern. Zum einen der von Lowlypaper aus München gestaltete Jugendroman »Scherbenhelden« von Johannes Herwig, zum anderen das von der Stadt Hildesheim herausgegebene Kulturhauptstadt-Bewerbungsbuch »We Care«, gestaltet im Fachbereich Design der HAWK Hildesheim.

Buchcover Design Jugenroman Scherbenhelden

Bewerbungsbuch Kulturhauptstadt HAWK

 

 

 

 

Produkt: eDossier »Falz- und Bindetechniken«
eDossier »Falz- und Bindetechniken«
Ratgeber Falz- und Bindetechniken: Effektive Produktioner-Tipps für Buchgestaltung, Editorial Design und Kalender-Design

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren