PAGE online

Tear Couture: Ergreifende Kampagne gegen Säureanschläge

Diese Kampagne ist besonders: Um gegen die furchtbaren Säureangriffe auf Frauen zu kämpfen, die vor allem dort passieren, wo in der Mode-Industrie Säure verwendet wird, hat Starfotograf Rankin mit der Überlebenden Patricia Lefranc zusammengearbeitet.

Acid Survivors Trust International (ASTi)  ist eine britische gemeinnützige Organisation, die mit den Vereinten Nationen, er britischen Regierung und zahlreichen Stiftung zusammenarbeitet und das Ziel hat, Säureanschläge weltweit zu beenden.

Untersuchungen zeigen, dass Säureangriffe vor allem in Teilen des globalen Südens auftreten, in denen die Mode- und Textilindustrie vertreten ist, die Schwefelsäure in großen Mengen verwendet.

Um auf das Problem aufmerksam zu machen und für größere Sicherheitsstandards zu kämpfen, die Schwefelsäure nicht für Außenstehende zugänglich macht, setzt sich jetzt eine neue Kampagne ein, die McCann Health London entwickelte.

Und die ist auf gleich mehrfache Weise ungewöhnlich.

Look Book, das Überlebende porträtiert

Sie hat das Format eines Look Books, eines klassischen Stoffmusterbuches, wie es in der Modeindustrie zentral ist. Doch die Textilmuster darin stehen nicht für sich selbst, sondern erzählen die Geschichte des Säureopfers Patricia Lefranc, die 2009 von einem ehemaligen Liebhaber mit Schwefelsäure übergossen wurde. Sie sagte, dass sie sah, wie ihr Arm sich wie Aspirin auflöste. Monatelang lag sie im Koma, ihr Angreifer wurde zu 30 Jahren Haft verurteilt.

Jetzt stand Patricia Lefranc dem Starfotografen Rankin, der zuletzt King Charles ablichtete, Modell.

In »Tear Couture«, wie Kampagne und Buch heißen, führen die Stoffmuster durch die Geschichten von Säureopfern, heben die verschiedenste Themen hervor, während eine auf Seide gedruckte Träne Patrica Lefrancs Leiden visualisiert.

VR-Reise durch Tränenlandschaft

Das Stoffmusterbuch, das mit einem Vorwort von Prinzessin Anne beginnt, wird an Führungskräfte in der Mode-, Einzelhandels- und Textilbranche verteilt, um sie dazu zu bewegen, an der Verbesserung der Standards für Säurekontrollen mitzuwirken und verantwortungsvollere Lieferketten zu stärken.

Gleichzeitig wird es an Bibliotheken ausgegeben, um Diskussionen über Ethik und Nachhaltigkeit in der Modeindustrie anzuregen.

Maurice Mikkers’ Fotografie von mikroskopisch kleinen Tränen, die in »Tear Couture« zu sehen sind, wurden zudem in ein VR-Erlebnis verwandelt. Zu den Berichten von Überlebenden und einem Soundtrack des Multi-Instrumentalisten Nitin Sawhney bewegt der Nutzer sich durch eine 3D-Tränenlandschaft.

mockups-design.com
Blick in das Look Book »Tear Couture«
Blick in das Look Book »Tear Couture«

 

Produkt: PAGE 1.2019
PAGE 1.2019
Social Design ++ UX/UI Design für Kids ++ Less Design ++ Intelligente Schrift ++ Ratgeber: Papier ++ UX Design: Modal Screens ++ Plötzlich Chef

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren