anbeeten: Gärtnern in Style!

Wir sind schon in die Knie gegangen – und das gleich zweifach: Um ein paar Auberginen anzupflanzen – und, um die Website, die das erklärt, anzubeeten!



Wir sind schon in die Knie gegangen – und das gleich zweifach: Um ein paar Auberginen anzupflanzen – und, um die Website, die das erklärt, anzubeeten!

Mit anbeeten.de kann jeder zum Gemüsebauern werden – in nur vier Schritten erklärt die Website wie man ein vielfältiges Gemüsebeet anlegt, was man wohin setzten kann, wie groß der Abstand zu nächsten Pflanze sein muss, welche Gemüse sich am besten vertragen und welche Fruchtfolge die beste ist – und das in so übersichtlichem wie stilsicherem Design.

Andreas Langner, der die Gestaltung entwickelt hat, setzt dabei auf radikalste Vereinfachung. »Komplexität und was wir dagegen tun können«, heißt sein Konzept, durch das jeder zum qualifizierten Gärtner wird.

So wenige Clicks wie möglich

Das Input des Users beschränkt sich auf sein persönliches Interesse, darauf, welche Gemüsesorten er anbauen möchte. Bei Bedarf kann er zusätzlich Sonnenstand, Beet-Größe und Gewichtung der Pflanzensorten angeben. Et voliá: schon während man die Gemüse auswählt, sieht man sie, wunderbar stilisiert und in der besten Anordnung, auf dem geplanten Beet.

Der User hat die Informationswahl

Alles was kompliziert ist, wie Berechnungen bezüglich optimaler Flächennutzung, Anordnung, Nährstoffgehalt oder möglicher Folgekulturen, findet im Backend statt. Parallel zur grafischen Beetdarstellung stehen dem User jedoch ein Kalender, Hintergrundinfos und eine Visualisierung über die zeitliche Entwicklung seiner Pflanzen zur Verfügung.

Wir haben Aubergine, Erdbeerspinat, Rote Beete, Thymian und Fenchel gewählt

… und scrollen wir herunter, erfahren wir alles über die Gemüse und Kräuter selbst, wie sie gesät, gepflegt und geerntet werden, genauso übersichtlich wie informativ – und können diese Infos auch für alle anderen Sorten abfragen.

Jahreszeiten-Farbspiel

So gelungen die Bedienung ist, so gut sieht anbeeten.de auch noch aus. Von hellgrün (Frühjahr) zu braun (Herbst), erklärt sich das Jahresrad von selbst – und die Eingabe- und Informationselemente sind zwar farblich abgesetzt, aber ganz sachlich und reduziert.

Alle Blicke aufs Beet

Auch die Typografie, soll nicht von dem Blick aufs Beet ablenken. Alle Buttons sind schlicht und prägnant beschriftet, keine zusätzlichen Icon lenken ab. Es werden weder Farbverläufe noch Schattierungen benutzt.

So stylisch kann Gärtnern sein! Wir sind begeistert! Und dazu ist anbeeten.de noch kostenlos, finanziert sich durch ein Shopangebot.


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren