ADC präsentiert Festival-Kampagne 2019

Der Art Directors Club für Deutschland veranstaltete erstmals ein Warmup im Vorfeld des ADC Festivals – mit rund 70 Besuchern waren die neuen Räumlichkeiten bei Mutabor gut gefüllt.




»Creative Intelligence« lautet das Motto des diesjährigen ADC-Festivals, unter dem auch das Warmup stand. Auf dem Podium sprachen ADC Präsident Heinrich Paravicini, Dörte Spengler-Ahrens, Kuratorin des ADC Kongresses, Dr. Carsten Brosda, Senator der Hamburger Behörde für Kultur und Medien, und der Künstler Mark Gmehling über Kreation im Zeitalter von KI und die Zukunft von Menschen, Marken und Maschinen.

Die einhellige Meinung der Diskutanten: KI ist ein Werkzeug, mit dem Kreative in Zukunft stärker arbeiten müssten.


Nur könnte es hierzulande mit den technologischen Innovationen noch schneller gehen, findet Dr. Carsten Brosda: Während China und die USA in Sachen KI bereits täten, machten und ausprobierten, stünde Europa noch am Spielfeldrand.

Das kreative Highlight der Veranstaltung waren die Plakate von Mark Gmehling. In Anlehnung an die sieben Thesen aus dem ADC Manifest entwickelte der einstige Streetartist sieben Motive in edler Rokoko-Porzellan Optik. Wer genau hinschaut, kann in jeder Illustration ein Smartphone entdecken…

adc_clp_idee

Kreation ist Schöpfung, dafür steht das Ei, und für das Ausbrüten überzeugender Ideen. Wir finden, das ist hier gelungen!

Neben Gmehling hat Kuratorin Spengler-Ahrens mit Jonathan Meese, Natasha Jen, Jeff Jarvis, Tarek Müller, Taryn Southern, Rosie Arnold, Nicola Mendelsohn, Masha Alyokhina oder Corinna Falusi bisher ein vielversprechendes Line-Up zusammengestellt.

Das ADC Festival findet vom 21. Mai bis zum 02. Juni 2019 statt, Tickets sind bis einschließlich 25. März zum Early Bird Tarif erhältlich.


Schlagworte: , , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × drei =

Das könnte Sie auch interessieren