Creative Intelligence: Der ADC läuft sich warm fürs Festival 2019

Das ADC Festival findet 2019 vom 21. Mai bis 2. Juni in Hamburg statt. Die ersten Speaker für den Kongress stehen bereits …



Rosie Arnold, Head of Art & Creative Partner bei AMV BBDO

Wie auch in den vergangenen Jahren findet der ADC Kongress sowie die Award Show auf dem Kampnagel-Gelände in Hamburg statt. Die Ausstellung wird wieder im Museum der Arbeit zu sehen sein.

Während am 21. und 22. Mai die Jurys tagen, geht es für das breitere Publikum am 23. Mai los: Dann beginnt der zweitägige Kongress mit Panels, Vorträgen und interaktiven Formaten. Das Motto des ADC Festivals 2019 lautet: Creative Intelligence. Es wird um Fragen gehen, die sich mit der Zukunft von Menschen, Marken und Maschinen beschäftigen. Wie interagieren sie? Wie kommunizieren sie? Wie kann KI Kreativprozesse unterstützen? Welche Herausforderungen erwarten Kreative in den nächsten Jahren?

Auf der Hauptbühne werden die großen Fragen gewälzt, im Open Space wird es handfest: Hier stehen der individuelle Austausch und die Umsetzung im Fokus. Neu: Sowohl auf der Hauptbühne als auch im Open Space gibt es nach je drei Vorträgen eine Pause und die Besucher können die Themen in kleinen Gruppen vertiefen. Der ADC nennt das neue Format »Insights«. Die Award Show findet am Abend des 24. Mai statt, die Junior-Preisverleihung am Abend davor. Die Ausstellung läuft bis zum 2. Juni.

Als Speaker konnte der ADC bislang gewinnen:

  • Rosie Arnold, Head of Art & Creative Partner bei AMV BBDO (siehe Foto)
  • Taryn Southern, Sängerin mit dem ersten komplett KI-produzierten Album
  • Corinna Falusi, CCO und Partner bei Mother
  • David Carson, Typograf, Grafiker und Designer
  • Wolfram Eilenberger, Philosoph und Publizist (»Zeit der Zauberer – Das große Jahrzehnt der Philosophie 1919-1929«)
  • Dirk Schönberger, Global CD bei MCM
  • Mark Gmehling, Graffit-Künstler
  • Marcus John Henry Brown, Gründer MJHB

Das vorläufige Line-up für Kongress und Open Space gibt es hier.

Alle Informationen und Neuigkeiten zum ADC Festival gibt es in der ADC App, die gerade neu gelauncht wurde und im neuen Corporate Design des Vereins erstrahlt.

Tickets gibt es bis zum 15. Januar noch zum Crazy Bird Preis: Kongressticket 449 statt 649 Euro, Festivalticket 700 statt 900 Euro.

Und wer noch am ADC Wettbewerb teilnehmen möchte, hat noch bis zum 15. Januar Zeit für die Einreichung, der Junior-Wettbewerb endet bereits am 7. Januar.


Mehr zum Thema:

Neues Erscheinungsbild & neue Ausrichtung für den ADC

Der neue ADC Präsident Heinrich Paravicini im Interview

Mirko Borsche ist Jury Chairman beim ADC Wettbewerb 2019


Schlagworte: ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × 3 =

Das könnte Sie auch interessieren