PAGE online
Produkt: PAGE 02.2020
PAGE 02.2020
Fotografie: Comeback in Kommunikation, Branding und UX Design ++ Behavioural Design: Wie wir mit Design Verhalten gezielt verändern können ++ Vegan drucken – so geht’s ++ Creative Coding für Designer ++ Framing als Kreativmethode ++ Dos & Don’ts: Mit UX an die Spitze ++ John Maeda im Interview

One Room – One Light

Tempel 1844, Hamburg
Ausstellung

Die Ausstellung zeigt Musiker-Portraits von Katja Ruge, die im Rahmen ihrer Artist Residency im Tempel 1844 in Hamburg entstanden sind.

One Rom One Light Katja Ruge
© Katja Ruge / Madame Chloé / Graphics Kaschembüro

Ein ganz besonderer Raum inspirierte die Fotografin Katja Ruge zu diesen Arbeiten: der Tempel 1844 in der Hamburger Neustadt. Der israelitische Tempel war die Reformsynagoge des 1817 gegründeten liberalen Neuen Israelitischen Tempel-Vereins in Hamburg.

Nach ihrer Artist Residency im Tempel 1844 entschied Katja Ruge sich dazu, sich dort mit Hamburger Musiker*innen (u.a. Digitalism, Rasaceae, Felix Kubin, Sarajane, Finna uvm.) zu treffen, um noch einmal an diesen Ort zu erinnern. Die entstandenen Portraits werden zum Galerienrundgang der Hamburger Neustadt ausgestellt.

Aufgrund der aktuellen Situation gelten die allgemeinem Sicherheitsregeln.

Zur Facebook-Veranstaltung

Produkt: PAGE 02.2020
PAGE 02.2020
Fotografie: Comeback in Kommunikation, Branding und UX Design ++ Behavioural Design: Wie wir mit Design Verhalten gezielt verändern können ++ Vegan drucken – so geht’s ++ Creative Coding für Designer ++ Framing als Kreativmethode ++ Dos & Don’ts: Mit UX an die Spitze ++ John Maeda im Interview

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren