Sponsored Content

Andrea auf der Adobe MAX: »Die Inspiration ist schlicht greifbar.«

Wer einmal dort war, den lässt es nicht kalt. Adobe MAX, die große Kreativkonferenz inspiriert tausende Kreative vor Ort und im Livestream.



Andrea Leimbach, Designerin aus Minden

Zu den Besuchern gehörte letztes Jahr auch Andrea Leimbach. Workshops, Vorträge spannende Begegnungen in San Diego haben die Designerin aus Minden nachhaltig begeistert – und ermutigt. Denn im Anschluss hat die überzeugte CS-Nutzerin probiert: Funktioniert kreative Arbeit besser mit Creative Cloud?

»Im Rahmen einer Kampagne hat Adobe mich und andere Designer zur Adobe MAX 2016 nach San Diego eingeladen – drei Tage geballte kreative Power mit tausenden Kollegen aus der ganzen Welt.
Es ist schlicht beeindruckend. Die Location, die vielen Besucher, die Sessions und die Atmosphäre generell. Das habe ich bis dahin noch nie so erlebt. Kreativität und Inspiration sind förmlich greifbar. Man möchte direkt alles ausprobieren und nimmt noch dazu so viel mit für den eigenen Alltag.

Zurück in Deutschland habe ich dann für mich den Schritt gemacht und Creative Cloud einfach ausprobiert, obwohl ich bei CS 6 eigentlich nichts vermisst habe. Es hat nicht lange gedauert, bis mir klar war: Ohne Creative Cloud will ich nicht mehr arbeiten.

Bei größeren Projekten sorgen die Creative Cloud Bibliotheken dafür, dass alle immer auf demselben Stand sind. Keine Workarounds mehr, keine Öffnen-Speichern-Senden-Öffnen,-Speichern Rituale. Sondern: Ohne Programmwechsel ein Element in der Bibliothek bearbeiten und es steht allen im Team zur Verfügung. Der Austausch zwischen den Programmen ist nahtlos.

Spannend finde ich auch InCopy. Denn damit können Redaktion und Layout gleichzeitig an einem Dokument arbeiten – ohne dass der Redakteur InDesign installiert haben muss.

Eine Riesenerleichterung ist Adobe Stock, das man zu CC dazubuchen kann. Ich kann damit direkt in Illustrator, Photoshop oder InDesign über die Suchen-Funktion Adobe Stock durchsuchen und bekomme sofort Ergebnisse, die ich mit einem Klick meiner Bibliothek hinzufüge.

Manchmal braucht man einen kleinen Anstoß, um etwas zu verändern. Für mich war das ganz klar die Adobe MAX.«


Lassen auch Sie sich inspirieren – von der Adobe MAX 2017

Jonathan Adler ist einer der bekanntesten Designer der Welt. Für die Liebe zum Design gab er seinen Alltagsjob auf. Warum, erklärt er auf der Adobe MAX 2017!
mehr erfahren

Adobe MAX Sneaks 2017: Diese Tools befinden sich aktuell in der Entwicklung. Ob es sie je für Creative Cloud geben wird?
mehr erfahren

Sehen Sie den Film über Andreas Erfahrungen mit der Creative Cloud. Auch Sie selbst können die Creative Cloud testen, unverbindlich und kostenlos.
mehr erfahren


Schlagworte: ,




Das könnte Sie auch interessieren