Urlaubsvertretung: Der Facebook-Socialsitter ist da

Was tun, wenn man arbeits- oder freizeitbedingt sein Facebook-Profil nicht pflegen kann? Kolle Rebbe will mit dem socialsitter Abhilfe schaffen.




Was tun, wenn man arbeits- oder freizeitbedingt sein Facebook-Profil nicht pflegen kann? Kolle Rebbe will mit dem socialsitter Abhilfe schaffen.

Für einen Tag bis zu zwei Wochen übernehmen Hausfrau Renate, Fitnesstrainer Tom oder Kosmetikerin Jenny das Facebook-Profil des Auftraggebers – gratis. Sie posten Status-Meldungen, Fotos und Videos, teilen Links und Likes. Alles ihrem Naturell entsprechend. Bei der Wahl des socialsitters sollte man also Vorsicht walten lassen.

So ganz ernst gemeint ist der Service natürlich nicht. Kolle Rebbe will damit vielmehr für Gesprächsstoff sorgen – und ihre Kompetenzen in Sachen Social Media unter Beweis stellen sowie neue Mitarbeiter werben. Die Persönlichkeits-Typen der socialsitter hat die Agentur unter der Leitung von Oliver Bentz, Leiter Social Media, schon mal sehr gut getroffen – siehe Vorstellungsvideos.


Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren