UnPOLISHED: Junges polnisches Design

Einfache Materialien, überraschende Lösungen: Design Made in Poland im Museum für Angewandte Kunst Köln.



Man hat schon gestaunt auf der Nachhaltigkeitsmesse »Goodgoods«, die im Juni in Hamburg stattfand. Denn das aufgeblasene herrlich schlichte und packpapierbraune Sofa »Blow« kam tatsächlich aus Polen – einem Land, das man eigentlich nicht mit nachhaltigem Design verbindet. Aber da täuscht man sich!

Denn angesiedelt zwischen traditioneller polnischer Volkskunst, einfachen und wiederverwendeten Materialien und eigensinnigen Lösungen hat sich in den letzten Jahren ein ganz eigener Stil entwickelt. Zu den bekanntesten Beispielen gehört sicherlich Oskar Zieatas Hocker »Plopp«, der es bis auf die Biennale in Venedig schaffte.

Was sonst noch in Polens junger Designszene entsteht, zeigt jetzt die Schau unPOLISHED. Rund hundert Designobjekte sind dort zu sehen, Kleinserien und Unikate. Darunter die Tischdecke »Messy«, die ganz sauber vorgibt, furchtbar dreckig zu sein, eben Malafors »Blow Sofa« aus Füllmaterial für große Transporte oder Radios in Kreuzform. Eine Anspielung auf das polnische und erzkonservative »Radio Maria«? Augenzwinkernder Umgang mit dem Begriff »Verkündigung«?

Ein Bild davon kann man sich ab dem 17. Juli im Museum für Angewandte Kunst in Köln machen.


Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren