Randscharf – Design aus Island

Tektonische Oberflächen und See-Blau: 100 isländische Design-Exponate aus allen Gestaltungsbereichen.



Während auf der Frankfurter Buchmesse 2011 Island der Ehrengast ist, wirft das Museum für Angewandte Kunst Frankfurt mit »Randscharf« einen Blick auf die Designszene der Vulkaninsel.

Mode-, Produkt- und Kommunikationsdesign, beeinflusst vom Licht- und Schattenspiel der am nördlichen Rand Europas gelegenen Insel. Vieler derer Farben finden sich darin: Grau wie Vulkanasche, Naturtöne, die an die dortigen Landschaften erinnern, mooriges Grün oder das milchige Blau der Seen.

Und trockener Humor. Wir der von Sig Vicious, der in einer Anzeigenserie für die Fernseh-und Filmproduktion Truenorth mit dem Plakat oben auf den Vulkanausbruch im Mai und das darauf folgende Chaos anspielt. Oder auf einem anderen ihre Heimatinsel augenzwinkernd als idealen Drehort für Filme über Mondladungen anbietet.

Hier eine Auswahl der Arbeiten:

»The Black Line«, Winterkollektion 2011/1012. Deren Gestalterin Barbara i Gongini wurde 2010 für den »Ethical Award« der britischen Tageszeitung »The Observer« nominiert.

Foto: Karina a Jønson

Plakataktion »Can you walk the line?« von rosarosa. Rósa Hrund Kristjánsdóttir klebt vor Bars und Clubs in Reykjavik weiße Papierstreifen auf den Bürgersteig und will damit zur Selbstkontrolle animieren. Passanten sollen so feststellen können, onb sie noch fahrtüchtig sind.

Foto: rosarosa

Garderobenhaken »Starkadur« von Tinna Gunnarsdóttir, der an den Zahn eines Wals erinnert.

Foto: Vigfús Birgisson


Schlagworte: , , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren