PAGE online

Multi Channeling! 3 Fragen an Kreativdirektor Marvin Boiko.

Allen Corona-Schwierigkeiten zum Trotz möchten wir ein bisschen gute Stimmung verbreiten. Wir fragen Kreative nach der Arbeit im Home Office und was sie der Situation Positives abgewinnen. Designer Marvin Boiko vertreibt sich die Zeit damit, die Lösung des Ganzen als Aufgabe zu betrachten.

3FragenBoikochreibtisch

Als Designer und Creative Director bei der Stuttgarter Agentur L2M3 arbeitet Marvin Boiko normalerweise im Büro, momentan aber im Home Office. 

Was hast du schon Lustiges oder Seltsames im Home Office erlebt?

 Bis auf aufdringliche Katzen im Vordergrund und spielende Kinder im Hintergrund ist bisher noch alles im Rahmen geblieben. Doch manchmal bin ich bei der Menge an Videokonferenzen etwas unsicher ob ich gerade an der Richtigen teilnehme und welche Plattform ich benutzen muss.

Welche positiven Aspekte gewinnst du der derzeitigen Lage ab?

Ich bin überrascht wie fokussiert wir gemeinsam im Team und mit Projektpartnern trotz der besonderen Situation weiterarbeiten. Ich bin wirklich froh mit so guten KollegInnen zusammenzuarbeiten. Man muss den Umgang mit dem Ganzen als Herausforderung betrachten und das Beste daraus machen.

 Wie vertreibst du dir ohne soziales Leben die Zeit? 

Momentan beschäftige ich mich abends mit der Vorbereitung meiner Lehrtätigkeit, welche nun auch online stattfinden wird – also »looking at cursors all day long« 

 

 

 

Produkt: PAGE 04.2020
PAGE 04.2020
Designsysteme entwickeln & lebendig halten ++ Freelancing: Honorare, Akquise, Trends ++ CD/CI: Branding mit Schrift ++ Trauer & Tod in digitalen Zeiten ++ Making-of WebXR: Interaktives VR-Musikvideo ++ Kreativszene Vancouver ++ Extra-Booklet: Aus- und Weiterbildung

Kommentar zu diesem Artikel

  1. ….dire……K!…tor..)))

    Mit K 🙂

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren