Meisterin der Punkte – Yayoi Kusama in der Tate

Die japanische Künstlerin Yayoi Kusama erlebt einen neuen Höhenflug – mit ihrer Einzelausstellung in der Londoner Tate Modern und luxuriösen Design-Kollaborationen.



Bild Yayoi Kusama

Sie hat es schon immer auf den Punkt gebracht: Yayoi Kusama, die 1929 in Matsumoto in Japan geboren ist, kreiert seit Kindesalter abstrakte Kunstwerke in deren Zentrum Punkte und Muster stehen.

Die Gründe für ihren Fokus auf Punktmuster liegen in den Halluzinationen und psychischen Krankheiten, unter denen sie seit ihrer Geburt leidet. Bereits seit den frühen 70er Jahren lebt und arbeitet Yaoi Kusama in einer japanischen Klinik für psychisch Kranke (nachdem sie in Frankreich und New York gelebt hat). Dort malt und kreiert sie obsessiv, als sei die Kunst ihre Parallelwelt, ein Ventil für ihre Vorstellungen und Visionen.

Bild Yayoi KusamaDie Londoner Tate Modern widmet der 82-Jährigen jetzt eine Einzelausstellung, in der Kusamas beeindruckendes Werk hautnah zu erleben ist. Hervorgehoben werden ihre bahnbrechendsten Werke aus über 60 Schaffensjahren: Von frühen Malerei-Experimenten bis hin zu neuen, bislang ungesehenen Werken.

Gezwungenermaßen nimmt die Ausstellung mehrere Räume ein – schließlich sind einige von Kusamas Werken so groß, dass sie einen ganzen Raum füllen. Einen unendlichen Spiegelraum kreierte die Künstlerin extra für die Schau in London.

Die Tate Modern organisierte die Ausstellung

zusammen mit dem Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofia, Madrid, dem Centre Pompidou, Paris, und The Whitney Museum of American Art, New York. Unterstützer ist das Modelabel Louis Vuitton, das immer wieder mit zeitgenössischen Künstlern zusammenarbeitet.

Louis Vuitton, unter der Leitung von Kreativdirektor Marc Jacobs, spannte Kusama auch gleich ein, um eine exklusive Kollektion für die Marke zu designen. Die Japanerin entwarf Lederwaren, Kleidung und Accessoires, die im Sommer bei Louis Vuitton erhältlich sein sollen. Mehr noch: Zum Launch ihrer Kollektion wird Yayoi Kusama die Schaufenster des Londoner Shops von Louis Vuitton in eine gigantische Kunstinstallation verwandeln. 

Wer noch mehr Aktuelles von Kusama sehen möchte, dem legen wir die neue Ausgabe von »Alice in Wonderland« ans Herz, die Penguin Books diesen Monat herausbringt. Die Illustrationen in dem Buch gestaltete Yayoi Kusama ebenfalls.

Yayoi Kusama, 9. Februar – 5. Juni 2012, Tate Modern, London. 
Supported by Louis Vuitton

Bild Yayoi Kusama
Bild Yayoi Kusama
Bild Yayoi Kusama

Bilder: © Yayoi Kusama


Schlagworte: , , , , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren