»Digital Eyes«: Forward Festivals launchen Motto und Design für 2020

Bereits Ende des Jahres 2019 gab es Neues zu verkünden, denn mit Berlin ist 2020 erstmals auch die Hauptstadt Austragungsort des Kreativfestivals. Jetzt haben die Macher Thema und Festivaldesign für Berlin, München, Hamburg und Wien veröffentlicht.



Digital Eyes: Mptto der Forward Festivals 2020

Kommt Kreativität zu kurz, wenn Augen und Fokus ständig auf Bildschirme gerichtet sind? Gibt es eine Rückbesinnung zum Analogen oder braucht es ein best of both worlds? Das Spannungsfeld und die Balance zwischen beiden Welten sind das Thema, das die Forward Festivals in München, Wien, Hamburg und erstmals auch in Berlin beschäftigen wird.

Digital vs. Analog: Forward Festival ganz in Monochrom

Das diesjährige Festival-Motto »Digital Eyes«, das sich nicht zufällig wie »digitalize« aussprechen lässt, stellt u.a. diese zentralen Fragen ins Zentrum der aktuellen Vorträge, Workshops und Diskussionen: Wo bleibt die Kreativität, wenn der kreative Prozess beinahe vollständig durchdigitalisiert ist? Wie kann die Branche die Technologie als Werkzeug nutzen, das entlastet, ohne dass die tägliche Reizüberflutung selbst zu einer Belastung wird? Im Mittelpunkt stehen daher sowohl Technologien wie Augmented Reality, Virtual Reality und Artificial Intelligence, als auch die aufkeimende Faszination von Polaroid-Fotos oder Schallplatten bei den jüngsten Generationen. Perfektes Beispiel für beide Welten: Umgesetzt werden auch eine eigene AR-App für die Festivalgäste sowie ein Special des Forward-Printmagazins.

»Digital Eyes«-Festivaldesign erneut von Zwupp

Das Design der Forward Festivals wurde wie in den Jahren zuvor von Zwupp entworfen. Die Grafik ist komplett in schwarz-weiß gehalten und ist ein trendiges Spiel aus Linsen und Pixeln, das den Mix aus analoger Realität und digitaler Fiktion symbolisiert.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von FORWARD FESTIVAL (@forwardfestivals) am

Forward Festivals 2020 in Hamburg, München, Wien und Berlin

Die Forward Festivals stehen für Kreativität, Design und Kommunikation, touren 2020 durch vier Städte und lassen dabei bekannte und aufstrebende Kreative aus unterschiedlichsten Disziplinen zusammenkommen. Neben großen Namen aus der Design- und Kreativszene wie Mirko Borsche und SNASK fokussiert das Lineup in diesem Jahr auf Vortragende aus dem Spannungsfeld Digital vs. Analog. Mit dabei sind etwa Gerfried Stocker/Ars Electronica, Irma Boom, Florian Kaps, Hartmut Esslinger, Spotify Design, uvm.

Erfahrt mehr über die Forward Festival-Premiere in Berlin.


Schlagworte: , , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren