PAGE online

Design als »weiße« Bastion? 

In den USA war das lange Zeit so, doch jetzt melden sich die afroamerikanischen Designer:innen zu Wort.

Für Afroamerikaner:innen war und ist es eine ganz »normale« Erfahrung, überall da, wo es um Design geht, der oder die Einzige unter lauter Weißen zu sein – »the only black voice in the room«, ob an der Hochschule oder im Meeting. Ja, in der angeblich doch so offenen, vorwärtsgewandten Disziplin blieben Weiße sogar meist ganz unter sich. Ewig wurde darüber kaum gesprochen, doch jetzt geht es endlich los. Und es gibt viel zu sagen, wie der höchst spannende, fast 600 Seiten starke Aufsatzband »The Black Experience in Design« zeigt.

Es sind teils sehr persönliche, emotionale Texte geworden, in denen es häufig um individuelle Werdegänge und auch schmerzhafte Erlebnisse geht. Sowohl Kreative aus der Praxis, als auch aus Lehre und Forschung kommen zu Wort. Um einfach mal zwei Namen zu nennen: Dantley Davis, Chief Design Officer bei Twitter, oder Penina Acayo Layer, Professorin in St. Louis, die mit Workshops zur Zeit Designlehre auch nach Uganda bringt.

Die Entwicklung zum Besseren steht noch ganz am Anfang, jede Menge Fragen sind offen. Welche systemischen Änderungen müssen sein, um langfristigen Wandel zu erzielen? Braucht es eine »Black Aesthetic« und wenn ja, wie sieht diese aus? Den europäischen Modernismus jedenfalls sehen viele als genau die visuelle Kultur, von der sie jahrzehntelang ausgeschlossen blieben. Statt dessen sucht man Inspiration bei den »Ancestors«, ein häufig gebrauchter Begriff, der mal die gemeinsamen historischen, mal die eigenen familiären Vorfahren und ihre Lebensgeschichten meint.

Zur Sprache kommen natürlich auch politisch oder sozial engagiertes Design, wo es viele interessante Projekte gibt. Ganz am Ende geht es um Orte, um sich zu vernetzen oder die eigenen Arbeiten zu feiern. Sei es die 2018 gegründete Black Artists + Designers Guild, seien es Plattformen wie www.revisionpath.com (Podcasts), www.formnoform.com (kreative Videos) oder www.somewheregoodOri.com (brandneuer »social playground«).

 

Anne H. Berry u.a. (Hg.):
The Black Experience in Design: Identity, Expression, & Reflection.
Allworth Press, New York 2022
596 Seiten
19,99 Dollar
978-1-62-153785-4
Link zum Verlag

 

Produkt: eDossier: »Das Soundbook von Serviceplan mit gedruckten Lautsprechern«
eDossier: »Das Soundbook von Serviceplan mit gedruckten Lautsprechern«
Making-of: Gedruckte Lautsprecher von der TU Chemnitz

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren