PAGE online

Blick ins Studio: Bei IXDS in Berlin wird viel gebastelt

Das strategische Designstudio setzt auf User Insights und Prototyping, um innovative Produkte und Services zu entwickeln.

BiS_IXDS_Werkbank

Wie leben Menschen künftig besser, steuern ihre Gesundheut intelligenter, wie arbeiten sie zusammen und sind nahtlos mobil? IXDS entwickelt gemeinsam mit seinen Kunden und Nutzern Ideen, Szenarien, Services und Produkte für die Zukunft – unter anderem für BMW, Bosch, Deutsche Telekom, Siemens oder e.on, aber auch Startups wie Aupeo oder CardioSecure. Geführt wird das 2006 gegründete Studio von Reto Wettach und Nancy Birkhölzer.

Ein großer Teil der Arbeit von IXDS liegt vor dem eigentlichen Designprozess, nämlich in der Insight-Generierung. Mit Werkzeugen wie dem Cultural Probe Kit analysiert IXDS das Verhalten, die Gewohnheiten und Wünsche von Nutzern und bezieht die Probanden in den Co-Creation-Prozess ein. Dass dabei viel mit Prototypen gearbeitet wird, sieht man dem Berliner Büro an: In der ehemaligen Garage gibt es eine ganze Werkzeugbank zum Kleben, Schrauben und Löten.

Jeden Monat lädt die Agentur zu Pre-Work-Talks in ihre Räume in einem Hinterhof am Paul-Linke-Ufer in Kreuzberg. Um 9 Uhr morgens erzählen dann Gründer, Designer, Programmierer, Kunden, Startups und Experten von ihren Projekten, Trends und Themen.

Herzstück des Büros ist die lange Tafel in der offenen Küche – in der übrigens ein mal die Woche ein Koch fürs gesamte Team Mittagessen zubereitet. Hier wird nicht nur gegessen, sondern auch gebrainstormt und gemeetet. Letzteres geschieht auch im gläsernen Konferenzraum, von den Mitarbeitern liebevoll »Aquarium« genannt.

Wie es in den Räumen von IXDS genau aussieht, sehen Sie in unserer Bildergalerie:

Cultural Probe Set: Mit dem »Schulterblick in den Alltag« der Nutzer erfährt IXDS die tatsächlichen Bedürfnisse der Nutzer und kann sie in den Entwicklungsprozess einbeziehen
1/15
Werkzeug: viele bunte Drähte … Sieht aus wie bei McGyver.
2/15
Werkzeug: Ab und zu kommt der Lötkolben zum Einsatz, um Prototypen für die Welt der Zukunft zu entwickeln
3/15
Programmieren als Fremdsprache: IXDS öffnet regelmäßig die Pforten für Kinder und hackt mit ihnen »Future Scenarios«
4/15
Lieblingsplatz: Die lange Tafel ist das Herzstück der offenen Küche. Hier wird gegessen, ge-brainstormt, gemeetet
5/15
Team-Meeting
6/15
Das »Aquarium«: Transparenz gilt hier auch für den Konferenzraum
7/15
Team: In der ehemaligen Garage sitzen heute Kreative aus 10 verschiedenen Nationen
8/15
Pre-Work: Jeden Monat erzählen Gründer, Designer, Programmierer und Techniker von ihren Projekten, Trends und Themen – und das schon um 9 Uhr!
9/15
Post-its dürfen nicht fehlen: Jeder Kunde und jedes Brainstorming sind anders. Manchmal wird’s bunt.
10/15
Internet of coffee: Die erste digitale Kaffeetasse der Welt (?), made by Fritzing
11/15
Pong-Update bei der Summerparty
12/15
Energiespender: Einmal in der Woche kommt ein Koch und zaubert ein Mittagessen für alle
13/15
Wenn die Sonne scheint, wird der Hof zum Gasthof
14/15
Prototyping ahoi: Hier wird geklebt, gelötet und geschraubt
15/15

Alle weiteren Beiträge aus unserer Rubrik »Blick ins Studio« finden Sie hier.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren