Blick ins Studio: Avantgarde München

Selfie-Spots in den Badezimmern, Sundowner auf der Dachterrasse – und eine Schaukel statt Bürosessel: Das gibt’s alles bei Avantgarde in München …



Blick ins Studio: Avantgarde München
Foto: © Martin Kreuzer

Mitte 2016 zog das Headquarter der Brand-Experience-Agentur Avantgarde vom Münchner Gärtnerplatz ins Werkviertel im Osten der Stadt – für die mittlerweile 210 Mitarbeiter war einfach nicht mehr genug Platz. Jetzt können sich die Teams auf vier Stockwerken und 3500 Quadratmetern ausbreiten. Gestaltet wurden die Flächen, die in einem Teil der ehemaligen Pfanni-Werke liegen, von der hauseigenen Architektur-Unit. Beim Planen und Einrichten konnte diese also genau auf die Bedürfnisse und Arbeitsweisen der Agentur achten. Das Ziel: eine funktionale, effiziente Umgebung, abgestimmt auf die interdisziplinären Abläufe der Mitarbeiter.

Blick ins Studio: Avantgarde München
Foto: © Martin Kreuzer

Die Arbeitsplätze liegen in den lichtdurchfluteten Bereichen und sind zur besseren Konzentration ziemlich neutral gehalten, mit viel Schwarz und Grau. Für Abwechslung sorgen bunt gestalteten Meetingsräume und Lounges, die alle mitten im Geschehen liegen und jeweils unterschiedlich gestaltet sind: mal mit gestreiften Sesseln und Fotos an den Wänden, mal mit Mustertapete – oder mit Schaukel statt Stuhl. Auf jedem Stockwerk gibt’s eine Küche. Und in den Badezimmern sind Selfie-Aufforderungen an den Spiegeln zu lesen …

In den Meetingräumen veranstaltet Avantgarde auch immer mal wieder kleinere oder größere Partys. Und auf die Dachterrasse im sechsten Stock haben die Mitarbeiter in den vergangenen Monate jede Woche Freunde eingeladen, um den sensationellen Sommer zu feiern.

Alle Eindrücke zeigt unsere Galerie. Und hier geht’s zu den weiteren Beiträgen unserer Rubrik »Blick ins Studio«.


Schlagworte:




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren