So wird Chemie sympathisch

Kathrin Frank illustrierte einen Schülerkalender für Evonik Industries zum Thema »Chemie«.



Bild Evonik Kalender

Aus welchem Material werden Fußbälle hergestellt? Wie wirken Medikamente im Magen? Wie viel Strom braucht ein Elektroauto, um quer durch Australien zu fahren? … Diese und andere Fragen illustrierte Kathrin Frank auf sehr sympathische Weise für den Schülerkalender 2012/13 der Evonik Industries AG.

Der Kalender befasst sich auf unterhaltsame und anschauliche Weise mit dem Thema Chemie, dem Tätigkeitsbereich von Evonik – dabei geht es genauso um die oben genannten Fragen wie um kleine chemische Experimente, die Schüler zuhause durchführen können, oder um konkrete Berufsbilder, die etwas mit Chemie zu tun haben.

Kathrin Franks Illustrationen, die in enger Zusammenarbeit mit der Agentur XEO und den Art Directoren Isabell Orgassa und Jens Rosemann entstanden, gestaltete sie als eine Mischung aus Zeichnungen, Fotos, Papier und genähten Elementen. Kleckse, Kritzeleien und Karopapier im Hintergrund vermitteln zusätzlich einen jungen, handgemachten Charakter. »Durch diese Visualisierung soll der Eindruck entstehen, als würden vorgefertigte Elemente, z.B. gedruckte Bilder, und spontane ‘Äußerungen’ der Schüler miteinander verschwimmen.«, sagt Kathrin Frank.

Da der Schülerkalender ein Produkt der Marke Evonik ist, taucht diese nicht nur inhaltlich, sondern auch in der Gestaltung auf: Die Farbgebung der Illustrationen ist durchgängig an die Corporate Identity von Evonik angepasst.

Kathrin Frank wird übrigens von der Illustratorenagentur Jutta Fricke Illustrators vertreten.


Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren