PAGE online

Toll illustriert: Leben und Kunst der großen Yayoi Kusama

Yayoi Kusama ist Japans berühmteste Künstlerin – und punktete zuletzt für Louis Vuitton mit Mode und spektakulären 3D-Ads. Von Kunst und Leben der heute 94-Jährigen erzählt dieses Kinderbuch, das Ellen Weinstein klar und mitreißend illustrierte.

Ende 2022 wurde es auf der größten Fußgängerkreuzung der Welt in Shibuya, Tokio, eng. Jeder wollte einen Blick auf die aufsehenerregenden 3D-Werbespots werfen, die dort flirrten – und die Yayoi Kusama zu digitalem Leben erwachen ließen.

Ein Jahr zuvor tourte bereits eine große Retrospektive ihrer Arbeiten durch die Museen und auch sonst hat sie mit ihren Punkten mittlerweile nicht nur sich selbst und George Clooney, Kürbisse, Pferde und Tentakel überzogen, sondern auch ganze Erlebniswelten.

Lange schon sind die öffentlichen Auftritte der heute 94-Jährigen, die seit den 1970ern in einer psychiatrischen Klinik lebt, rar. Ihre Kunst aber ist allgegenwärtig.

Yayoi Kusama. Eine Welt voller Punkte. Geschrieben von Sarah Suzuki, illustriert von Ellen Weinstein

Wie Yayoi Kusama in der japanischen Provinz aufwuchs, schon früh ausbrechen wollte und von einem Leben ohne Regeln träumte, wie sie bereits als junge Frau nach New York zog und dort begann, die Unendlichkeit in ihren gepunkteten Arbeiten zu visualisieren, davon erzählt dieses Kinderbuch.

Geschrieben von Sarah Suzuki, Kuratorin am Museum of Modern Art in New York, zeigt es viel Kunst und leuchtet in den schönsten Farben.

Die preisgekrönte Illustratorin Ellen Weinstein, die auch für Apple, The New York Times oder Pentagram arbeitet, hat klare, strahlende Bilder geschaffen, die dennoch voller Details stecken – und spielerisch Kusamas Leidenschaft für Punkte aufnehmen. Jedes der Bilder durchziehen sie, ob als Kiesel, Menschenköpfe, Regentropfen oder Mauersteine.

Schön ist auch, dass darüber hinaus einige Abbildungen von Kusamas Arbeiten zu sehen sind, einer ihrer Infinity Rooms inklusive. Schließlich ist das Buch in Zusammenarbeit mit dem Museum of Modern Art entstanden, das einige ihrer Werke besitzt.

Yayoi Kusama. Eine Welt voller Punkte. Geschrieben von Sarah Suzuki, illustriert von Ellen Weinstein

Für Kinder und ihre Eltern ist es ein perfekter Begleiter für einen Museumsbesuch und auch sonst ist es ein erster Schritt in das Werk von Kusama hinein. Auch wenn es etwas zu sehr an der Oberfläche bleibt. Ab 7 Jahren empfohlen, könnte man Kindern schon etwas mehr Kunstverständnis zutrauen.

Sarah Suzuki: Yayoi Kusama. Eine Welt voller Punkte. Illustriert von Ellen Weinstein. Gebunden, 40 Seiten, E. A. Seemann Henschel (E. A. Seemanns Bilderbande), 18 Euro, ISBN‑10: 3-86502-510-2

Yayoi Kusama. Eine Welt voller Punkte. Geschrieben von Sarah Suzuki, illustriert von Ellen Weinstein
Yayoi Kusama. Eine Welt voller Punkte. Geschrieben von Sarah Suzuki, illustriert von Ellen Weinstein
Produkt: PAGE 2022-01
PAGE 2022-01
Chancen für Kreative +++ Exhibition Design +++ Gehälter 2022 +++ Personalisierung +++ SPECIAL Wade and Leta +++ Litfaßsäulen +++ Making-of: Ideenzug für Deutsche Bahn +++ Making-of: VR-Experience »Myriad«

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren