Retro-Olympia

Bei der Münchner Bildagentur Interfoto finden sich Schätze wie diese Illustrationen der Olympia-Helden von 1948.  



 

Bei der Münchner Bildagentur Interfoto finden sich Schätze wie diese Illustrationen der Olympia-Helden von 1948.  

Wie heutige Olympioniken aktuell im »Stern« präsentiert werden, haben wir in diesem Beitrag gezeigt. Bei der Olympiade 1948, die ebenfalls in London ausgetragen wurde, fertigte man noch wunderschöne Illustrationen der Sportler an. Zum Beispiel von dem »die Lokomotive« genannten Tschechoslowaken Emil Zatopek, der mit 29:59,6 Minuten auf 10.000 Metern seine olympische Karriere gleich mit einer Goldmedaille startete, oder 400-Meter-Sieger Arthur Wint – Jamaika war damals schon unter den besten Läufern stark vertreten, doch Wint gewann die erste olympische Goldmedaille für seine Insel. Oder von der Amerikanerin Ann Curtis Cuneo, die sowohl im Einzel als auch in der Staffel Olympia-Siegerin über 400 Meter Freistil wurde und oben zu sehen ist.

Alle Bilder, die wir hier vorstellen, sind bei der Münchner Agentur Interfoto zu finden, zu deren Spezialitäten historische Lifestyle-Darstellungen gehören, sowohl Illustrationen als auch vor allem Fotos. Über neun Millionen Motive von mehr als 500 Fotografen und Sammlungen aus dem In- und Ausland verfügt die Agentur. Die gezeigten Retro-Illustrationen von 1948, die Themen wie Sport und Leistung heute noch charmant visualisieren (auch jenseits von Olympia), stammen von einem Londoner Interfoto-Partner, der Mary Evans Picture Library. Mehr Olympia-Retrobilder gibt es in diesem von den Interfoto-Bildredakteuren zusammengestellten Special

10000-Meter-Sieger Emil Zatopek

Der italienische Diskus-Werfer Adolfo Consolini

US-Schwimmer Joseph Verdeur

 200-Meter Sieger Melvin Patton aus den USA

Arthur Wint aus Jamaica beim 400-Meter-Lauf


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren