Pflanzenfotos

Sie halten immer schön still beim Fotoshooting, sind nicht so zickig wie die üblichen Models, aber auch vielfältig und interessant: Zwei Ausstellungen – eine in Stuttgart und eine in Berlin – zeigen derzeit Bilder von Pflanzen. 



Neben seiner Tätigkeit als erfolgreicher Editorial- und Werbefotograf findet der Stuttgarter Volker Schrank immer wieder Zeit für interessante Projekte. So war er nicht nur Mitgründer des demnächst wieder startenden Stuttgarter Fotosommers, sondern realisierte auch künstlerische Fotoserien über Stammtische, Sportvereine, Fußballhelden oder TV-Moderatoren. Seine neueste Arbeit heisst »Zeitzeugen« und er hat darin typische Zimmerpflanzen in Plastiktöpfen wie Ikonen vor schwarzem Hintergrund inszeniert. Als »Zeitzeugen« kann man sie im doppelten Sinn bezeichnen: Sie sind stumme, diskrete Zeugen unseres Alltags, aber erleben über die Jahre auch gesellschaftlichen Wandel mit, der sie gelegentlich sogar selbst betrifft – schließlich sind die in den fünziger und sechziger Jahren schier unverzichtbaren Gummibäume oder der in den achtziger Jahren so beliebte Ficus Benjamini ebenfalls dem wechselnden Zeitgeschmack unterworfen… Bis 20. August ist die Ausstellung in der bildkultur galerie in Stuttgart zu sehen.

Bilder meherer Fotografen hingegen sind in der Ausstellung »Urbane Gewächse. Positionen zeitgenössischer Pflanzenfotografie« in der Alfred Ehrhardt Stiftung in Berlin ab 24. Juli zu sehen. Kurator der Schau ist der Verleger Christoph Schaden. Die Alfred Ehrhardt Stiftung widmet sich nicht nur dem Nachlaß des wohl berühmtesten deutschen Naturfotografen, sondern versucht dessen Arbeit auch immer mit der Gegenwartsfotografie in Beziehung zu setzen. Am Sonntag, den 22. August, gibt es dort um 14 Uhr
 ein Künstlergespräch zwischen Helmut Völter und Dr. Christoph Schaden einschließlich einer Lesung aus Völters »Handbuch der wildwachsenden Großstadtpflanzen« (ein wahrhaft bahnbrechendes Werk, das 2006 als Diplomarbeit am Institut für Buchkunst der HGB Leipzig erschien und im Internationalen Wettbewerb der schönsten Bücher aus aller Welt eine Silbermedaille gewann). Eine Voranmeldung ist hier angeraten. 

Ralph Samuel Grossmann, Der Klee (Trifolium pratense), 2009. © ADAGP, Paris 2010


Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren