PAGE online

Lookbook-Fotos für Monki

Das Fotografenduo Aorta schoß einfallsreiche Modefotos fürs neue Lookbook des Trendlabels Monki.

Das Fotografenduo Aorta schoß einfallsreiche Modefotos fürs neue Lookbook des Trendlabels Monki. 

Das Frühjahrs-Lookbook von Monki kommt mit High-End-Modefotografie daher – ganz wie es dem hohen visuellen Anspruch des skandinavischen Modelabels entspricht. Über die Eröffnung des ersten Monki-Shops in Deutschland haben wir bereits hier berichtet, inzwischen gibt es außer der Hamburger Filiale auch einen Laden in Essen.

Dort sind auch die Kleidungsstücke zu haben, die Aorta in der Fotoserie umsetzte, die den Namen »Mirror Movement« trägt. Die einzelnen, nur im weiteren Sinn auf spiegelbildlichen Paarungen beruhenden Motive tragen Namen wie »Resisting Gravity«, »Moonwalking«, »Collision Dancing« (das Bild oben) oder »The Great Escape«. Das auf Mode- und Werbefotografie spezialisierte Fotografenduo, das schon jede Menge aufsehenerregende internationale Kampagnen und Fotostrecken realisierte, besteht aus Marco Grizelj und Kristan Krän. Es wird von der Stockholmer Agentur LundLund vertreten, in Deutschland läuft der Kontakt über die Repräsentanz Bransch. Aorta sind auch als DJs unterwegs und betreiben in Göteburg den Club Locus.

Styling: Emma Wickström / Monki

Illustration: Sara Hernández / Monki

Make up: Oliver Andersson / Mikas

Hair: Jenny Karlsson/MikasKoivistoKarlsson

Model: Brooke / Select model

Collision Dancing | Photography: Aorta/LundLund
1/6
Earning Your Stripes | Photography: Aorta/LundLund
2/6
I Like Your Face | Photography: Aorta/LundLund
3/6
Moonwalking | Photography: Aorta/LundLund
4/6
Resisting Gravity | Photography: Aorta/LundLund
5/6
The Great Escape | Photography: Aorta/LundLund
6/6
Produkt: PAGE 02.2020 Digital
PAGE 02.2020 Digital
Fotografie: Comeback in Kommunikation, Branding und UX Design ++ Behavioural Design: Wie wir mit Design Verhalten gezielt verändern können ++ Vegan drucken – so geht’s ++ Creative Coding für Designer ++ Framing als Kreativmethode ++ Dos & Don’ts: Mit UX an die Spitze ++ John Maeda im Interview

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren