2- und 3D-Illustrierte Bücher

Gleich drei ungewöhnliche, gruselig schöne Neuerscheinungen für Kinder und Erwachsene legt der Verlag Jacoby & Stuart vor. 



Wunderbare illustrierte Kinderbücher, aber auch Lektüre für visuell verwöhnte Erwachsene sind der Schwerpunkt von Jacoby & Stuart. Wer den kleinen, aber feinen Berliner Verlag noch nicht kennt, sollte einmal auf der Website nach Büchern stöbern. Doch jetzt zu den Neuerscheinungen, die seit Freitag im Handel sind. 

– Keine Kost für Kinder ist die Graphic Novel »Im Land der verlorenen Erinnerung«. Der Franzose Stéphane Poulin setzt darin eine Geschichte des Dichters und Jugendschriftstellers Carl Norac um, die von Hunden und Katzen in Menschengestalt erzählt und mit seiner bandagierten Hauptfigur zumindest stellenweise an den absurd-gruseligen Filmklassiker »Der Mieter« von Roman Polanski erinnernt, bevor die Geschichte ins Fantastische abhebt.

– Leser aller Altersklassen dürfen sich hingegen von »Schneewittchen« angesprochen fühlen. Die Illustrationen des Franzosen Benjamic Lacombe sind zwar keineswegs kindlich, sondern eher magisch-geheimnisvoll. Aber das Märchen selbst ist ja auch nicht ohne …

– Sozusagen eine dreidimensionale Illustration enthält die Publikation »Tamaras Haus«, die Kinder ab sechs Jahren anspricht. In einem Schuber findet sich das Tagebuch der berühmten russischen Primaballerina Tamara Karsawina über einen Aufenthalt in der Pariser Künstlerszene zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Dazu gibt es ein Puppenhaus zum Selbstaufbauen, das allerlei Bezüge zu dem Tagebuch aufweist, die es zu entdecken gilt. Die Bildergalerie zeigt das 58 x 58 x 21 cm grosse Haus in seiner ganzen Pracht sowie weitere Einblick in die beiden anderen Bücher.


Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren