PAGE online

Illustratoren-Kompendium »Freistil«: Wer will dabei sein?

Illustratoren finden Kunden in dem beliebten Portfolio-Band – und Auftraggeber den passenden Illustrator.

 

Das bekannteste Nachschlagewerk, in dem Illustratoren sich hierzulande vorstellen, heisst »Freistil«. Seit fast zwanzig Jahren wird es vom Berliner Designer Raban Ruddigkeit herausgegegen und vom Designbuchverlag Hermann Schmidt liebevoll produziert – damit die potentiellen Auftraggeber es auch immer wieder gerne zur Hand nehmen.

Nun steht die siebte Ausgabe des Illustratorenkompendiums an, die im November 2020 erscheinen soll. Die Teilnahme kostet angesichts der speziellen Lage dies Jahr 15 Prozent weniger (eine Doppelseite ist für 295 Euro zu haben, zwei Doppelseiten für 495 Euro).

Damit Qualität gewährleistet ist, entscheidet eine Jury über die Aufnahme des Buchs. Drei bemerkenswerte Illustratoren sind Juroren: Joni Majer, Frank Höhne und Esra Gülmen.

Bewerbungschluss ist der 15. Juli, alle weiteren Infos gibt es beim Freistil # 7 Call For Entries.

Handbuch Illustratoren Kompendium

Freistil 5 erschien mit einem eigens für das Buch gewebten Regenbogen-Textileinband

 

 

Illustratoren finden im Handbuch Freistil

 

Doppelseite von Stephanie Wunderlich in »Freistil #5«

 

Doppelseite von Stephanie Wunderlich in »Freistil #6«

 

Doppelseite von Mone Schliephack in »Freistil #5«

 

Doppelseite von Karsten Petrat in »Freistil #6«

 

Produkt: eDossier: »Grafiktabletts fürs Arbeiten unterwegs«
eDossier: »Grafiktabletts fürs Arbeiten unterwegs«
Ratgeber Zeichentablett mit Praxistests Wacom Cintiq Companion, Microsoft Surface Pro sowie iPad Pro, Apple Pencil & Co

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren