Illus generieren per App

Büro Destruct aus Bern hat seinen Büro Destruct Designer von 1999 als iPhone-App wiederaufleben lassen. Damit lassen sich wunderbare Hintergrundbilder fürs Lieblingsgadget erstellen…



Büro Destruct aus Bern hat seinen Büro Destruct Designer von 1999 als iPhone-App wiederaufleben lassen. Damit lassen sich wunderbare Hintergrundbilder fürs Lieblingsgadget erstellen…

Generative Gestaltung ist derzeit in aller Munde – für das bekannte Studio aus Bern nichts Neues. Mit einem von Büro Destruct entwickelten Tool konnte man schon vor zehn Jahren aus schlichten geometrischen Formen abstrakte Illustrationen entwickeln. Wie es jetzt weiterging, berichtete uns gestern gestern BD-Mitgründer Lopetz. Hier sein Mail. 

Den ursprünglichen BDD Büro Destruct Designer haben wir 1999 als Screensaver und Desktop-Applikation ins Netz gestellt. Mittlerweile haben sich die Computersysteme weiterentwickelt und irgendwann beim Wechsel auf Mac OSX waren dann unsere Programme leider nicht mehr funktionsfähig.


Wir erhielten lange Zeit viele Zuschriften, ob und wann unser Screensaver aktualisiert wird. Auf der Ideensuche nach der ersten Büro-Destruct-iPhone-App sind wir dann durch die neuen Möglichkeiten der Gestik auf den BDD als spielerisches, grafisches Inspirationstool zurückgekommen: das iPhone schütteln und ein neues, farbiges Muster wird generiert. Dies war der Anlass, auch unsere Desktop-App und den Screensaver mit neuen Ideen und Funktionen aufzufrischen. Ein weiterer Grund, den BDD wieder zum Leben zu erwecken, ist dessen Zeitlosigkeit. Wir sind nach wie vor überrascht, welche Ästhetik dieses „Maschinchen” ausspuckt.


Die neue, kostenlose BDD-Desktop-App (basierend auf Adobe Air) ermöglicht nun, gezielt einzelne Farben zu ändern, harmonisierte Farbsysteme wie komplementär, triadic, tetrad, monochrom etc. anzuwenden. Desweiteren wurde das Interface überarbeitet und ein Update-Check eingebaut. Die Resultate lassen sich als PNG oder PDF abspeichern.


Der ebenfalls kostenlose BDD-Screensaver hat Optionen bekommen: Die Bildwechselrate kann nun definiert werden, die Farben werden entweder nach Wunsch, per Zufall oder per Adobe Kuler generiert.

Die BDD-iPhone-App unterstützt alle gängigen Gestiken per Touchscreen plus einem Menü zum Editieren der Resultate. Das wohl interessanteste Feature ist, die Bilder mit der dazugehörenden Farbpalette (in HEX, RGB und CMYK-Werten) als Email zu versenden.


Hier ist noch der Link zur Site, wo man alle drei BDD-Apps beziehen kann:

http://www.burodestruct.net/bdd/


Weitere BDD-Bilder der iPhone-App gibt es auf unserer BD-Flickr-Seite.

http://www.flickr.com/photos/lopetz/sets/72157623512878120/


Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren